Funktionäre, Videowände, Clubhäuser und die Situation

Alles rund um die 1. Mannschaft der Löwen (Registrierung erforderlich)

Moderator: Eckart Lukarsch

marinho
Beiträge: 4095
Registriert: 17. Jul 2008, 17:51
Wohnort: Hallershusen

Re: Funktionäre, Videowände, Clubhäuser und die Situation

Beitrag von marinho » 24. Sep 2011, 13:39

Heidelberger hat geschrieben:
T o b i hat geschrieben:Jup! Volle Zustimmung!

Edith:
Habe beim Spiel gegen HOPP2, Wolfgang Wolf auf dem Parkplatz gesehen...vielleicht kommt der als Cheftrainer in Frage...man weiß es nicht... :P
Dann wirst du gleich, lieber Tobi, von einem forenbekannten Denunzianten zu lesen bekommen, dass für einen Trainer dieser Kategorie kein Geld da ist.

Wolfgang Wolf ist derzeit frei und besucht die Spiele des KSV, um seinen Jungen zu spielen zu sehen. Ich hatte seinen Namen schon mal vor der Verpflichtung von Hock hier mal in die Diskussion geworfen und bekam gleich zu lesen: Für so einen haben wir nie und nimmer das Geld.

Ich würde dem heute entgegnen: Reicher an Geld sind wir nicht geworden, aber an Erfahrung. Ich würde nach den Jungspunden Hamann, Dickhaut und Hock perspektivisch wirklich einen sturmerprobten Trainer an der Seitenlinie sehen wollen, der mit allen Wassern gewaschen ist, unseren leck geschlagenen Kutter wieder flottmacht und durch die raue See dorthin steuert, wo er hingehört. Wenn´s zwei, drei Jahre dauern sollte, wäre es auch okay - solange die Richtung stimmt und der Unterhaltungswert beim Stadionbesuch wieder gegeben ist.

Und was die Finanzierung der Personalie anbelangt: Der KSV-Etat dürfte es nicht hergeben. Aber letztlich muss sich die Sponsorenschaft und hier vor allem SMA fragen, ob sie mit ihren Zuwendungen - "in guten wie in schlechten Zeiten" - jahrelang ein schleichendes Siechtum des KSV alimentieren will? Oder ob es nicht vllt. sinnvoller wäre, ganz nach dem Darmstädter Modell einen Teil der langfristig in Aussicht gestellten Zuwendungen vorzuziehen? Vllt. sind hinter den Kulissen ja schon Überlegungen in dieser Richtung im Gange. Die Alternative dazu wäre vermutlich wirklich, demnächst sich mit Zuschauerzahlen im Auestadion zu arrangieren, die im dreistelligen Bereich liegen. Und das kann kein Sponsor dauerhaft wollen.
Wolfgang Wolf wäre sicherlich ein Guter, wenn er denn extern finanziert werden könnte.

Heidelberger
Beiträge: 582
Registriert: 29. Okt 2010, 21:51
Wohnort: Hamburg

Re: Funktionäre, Videowände, Clubhäuser und die Situation

Beitrag von Heidelberger » 24. Sep 2011, 18:31

@ marinho:

Das meinte ich damit. Zumindest während dieser Saison müsste ein neuer Coach - wenn er denn kommen sollte - extern finanziert werden. Mit Beginn der folgenden Saison wären ja etliche Verträge ausgelaufen und entsprechende Mittel für die weitere Planung frei.

MRSAP
Beiträge: 1342
Registriert: 11. Apr 2010, 09:53

Re: Funktionäre, Videowände, Clubhäuser und die Situation

Beitrag von MRSAP » 25. Sep 2011, 17:38

Wenn ich immer lese: Holt MD zurück... was soll dieser Unsinn? Wo sind wir denn hier langsam? Auf der Kirmes?

MD wurde aus guten Gründen entlassen und muss man sich erneut zur Lachnummer machen wenn man nach einigen Spielen den geschassten zurückfordert??

Aber es spricht für die Hilfs- und Konzeptlosigkeit dass man nicht auf andere Ideen kommt.

keichwa
Beiträge: 2938
Registriert: 23. Jul 2006, 10:21

Re: Funktionäre, Videowände, Clubhäuser und die Situation

Beitrag von keichwa » 25. Sep 2011, 18:02

MRSAP hat geschrieben:Wenn ich immer lese: Holt MD zurück... was soll dieser Unsinn? Wo sind wir denn hier langsam? Auf der Kirmes?

MD wurde aus guten Gründen entlassen und muss man sich erneut zur Lachnummer machen wenn man nach einigen Spielen den geschassten zurückfordert??
MD wurde nicht entlassen.

Was waren bitte die gründe? Könnte es sein, dass die gründe jetzt, einige monate später, nicht mehr relevant sind? Wenn ich mich recht erinnere, hatten sich die spieler mehrheitlich bis zuletzt hinter MD gestellt; die opponenten sind, glaube ich, nicht mehr da.

Unter MD haben wir all die jahre oben mitgespielt und die zuschauerzahlen waren über weite strecken sehr erfreulich.

PS. Mit MD hatten wir gehen Offenbach gewonnen; mit Hock gegen Wehen verloren.
Karl

D10S
Beiträge: 16
Registriert: 21. Sep 2011, 17:37

Re: Funktionäre, Videowände, Clubhäuser und die Situation

Beitrag von D10S » 25. Sep 2011, 18:06

mich würde es interessieren ob der herr klapp direkt aus dem sponsoring für die u 23 aussteigt oder erst nach der saison. gleiches gilt auch für die frauenmannschaft!!! dies würde ja dementsprechend bedeuten, dass die anstehenden kosten für den kader der u 23 und der frauenmannschaft, unabhängig vom engagement klapps und seinen moneten, getragen werden müsste!!

MRSAP
Beiträge: 1342
Registriert: 11. Apr 2010, 09:53

Re: Funktionäre, Videowände, Clubhäuser und die Situation

Beitrag von MRSAP » 25. Sep 2011, 18:56

Ob entlassen oder selber ist doch im nachhinein auch egal. Das er offiziell nicht entlassen wurde weiss ich auch...

Es sprich aber nicht gerade für Kompetenz wenn zig Leute meinen MD könnte bis Ende der Saison die Mannschaft leiten nur weil er noch seinen Vertrag absitzt. Also manchmal kann man sich echt nur noch wundern...

Kassel=KSV
Beiträge: 774
Registriert: 19. Nov 2007, 17:43
Wohnort: Kassel

Re: Funktionäre, Videowände, Clubhäuser und die Situation

Beitrag von Kassel=KSV » 25. Sep 2011, 19:18

Generell wäre ich auch eher gegen eine Rückholaktion bzw. Wiedereingliederung von Mirko Dikhaut. Jedoch kann ich Heidelbergers Vorschlag nur zu 100% unterstützen und eventuell mal einen etablierten Trainer holen:
Heidelberger hat geschrieben:einen sturmerprobten Trainer an der Seitenlinie sehen wollen, der mit allen Wassern gewaschen ist, unseren leck geschlagenen Kutter wieder flottmacht und durch die raue See dorthin steuert, wo er hingehört.
In Deutschland gibt´s nur ein Verein...
...das wird für ewig Kassel sein
!

MRSAP
Beiträge: 1342
Registriert: 11. Apr 2010, 09:53

Re: Funktionäre, Videowände, Clubhäuser und die Situation

Beitrag von MRSAP » 25. Sep 2011, 19:33

Kassel KSV hat geschrieben:Generell wäre ich auch eher gegen eine Rückholaktion bzw. Wiedereingliederung von Mirko Dikhaut. Jedoch kann ich Heidelbergers Vorschlag nur zu 100% unterstützen und eventuell mal einen etablierten Trainer holen:
Heidelberger hat geschrieben:einen sturmerprobten Trainer an der Seitenlinie sehen wollen, der mit allen Wassern gewaschen ist, unseren leck geschlagenen Kutter wieder flottmacht und durch die raue See dorthin steuert, wo er hingehört.
Dazu wird vielleicht wieder die Weitsicht, der Mut und das Argument der fehlenden finanziellen Mittel herhalten müssen. Und in diesem Punkt muss ich einfach mal los werden: Das deckt sich dann doch nicht mit den Tatsachen dass der Verein neuerdings totes Kapital beschäftigt. Sorry sind halt Tatsachen!

Antworten