Perspektive Saison 2020/21

Alles rund um die 1. Mannschaft der Löwen (Registrierung erforderlich)

Moderator: Eckart Lukarsch

pedzouille
Beiträge: 3033
Registriert: 10. Aug 2002, 02:00
Wohnort: Bei den Ossen

Re: Perspektive Saison 2020/21

Beitrag von pedzouille » 20. Sep 2020, 07:08

An den nächsten beiden Spieltagen bekommt man möglicherweise ordentlich auf die Fresse. Ich warne aber davor, das als "Krise" auszulegen. In der Tabelle steht die Mannschaft momentan vielleicht 5 Plätze höher als es realistisch erscheint.

Man sollte sich fragen, wie viel man bei einem Weltpokalsiegerbesiegerbesieger investieren möchte und ob man die Kraft nicht eher in ein ordentliches Ergebnis gegen Homburg daheim steckt.

Ab Spieltag 7 gegen Koblenz wird es dann wieder wichtig.
Schritt für Schritt
Gemeinsam sind wir stark
Löwen geben niemals auf
Wir sind in der Region zuhause
UNSER NACHWUCHS IST UNSER FUNDAMENT

keichwa
Beiträge: 3155
Registriert: 23. Jul 2006, 10:21

Re: Perspektive Saison 2020/21

Beitrag von keichwa » 20. Sep 2020, 08:22

pedzouille hat geschrieben:
20. Sep 2020, 07:08
Man sollte sich fragen, wie viel man bei einem Weltpokalsiegerbesiegerbesieger investieren möchte und ob man die Kraft nicht eher in ein ordentliches Ergebnis gegen Homburg daheim steckt.
Es ist mir nicht ganz klar, wie du das meinst. Als nächstes geht es doch gegen Homburg, und zwar zuhause. Ich bin mir schon recht sicher, dass man da keine Kräfte schonen wird.

Andererseits sollten Mogge und Fischer eher ihre Chancen bekommen, solange Saglik nicht wirklich fit ist.

Und ja, in Elversberg unter der Woche dann nur ausgeruhte Kräfte bringen, schauen ob jemand eine Erholungspause
braucht. Das wäre meines Erachtens der ideale Zeitpunkt, um Kahramen Einsatzzeit zu geben. Gibt es eigentlich bei Durna und Merle berechtigte Hoffnungen, dass sie noch vor der Winterpause zurückkommen?
Zuletzt geändert von keichwa am 23. Sep 2020, 07:53, insgesamt 1-mal geändert.
Karl

bennyu
Beiträge: 776
Registriert: 20. Jul 2009, 09:16
Wohnort: Münsterland

Re: Perspektive Saison 2020/21

Beitrag von bennyu » 22. Sep 2020, 20:50

Hab das gerade schon im RL-Südwest-Thread geschrieben, aber angesichts der vermehrten Absagen aufgrund von Coronainfektionen ist es m.E. ungemein wichtig, jetzt möglichst viele Punkte zu sammeln, um im Fall der Fälle ein Polster zu haben.
Die Chancen, dass die Saison ziemlich chaotisch wird, steigen ja leider und wer weiß, ob alles regulär gewertet zu Ende gespielt werden kann (die Möglichkeit auf zahlungsunfähige Vereine besteht ja zusätzlich, siehe Gießen).

Eigentlich schade, dass sportlich so ein Durcheinander zu ungleichen Bedingungen führt. Daher bin ich auch etwas unschlüssig, ob ich es so toll finden würde, wenn wir am 3.10. gg. Koblenz gewinnen sollten, weil die komplett außer Tritt sind, nachdem die halbe Mannschaft infiziert war.

Andererseits könnten in dieser Saison dann auch Mannschaften ganz überraschend nach oben gespült werden, wenn sie gerade beschriebenes "Glück", keine eigenen Infizierten, finanziell einen Vorteil, weil sie ein geeignetes und dementsprechend gut ausgelastetes Stadion und trotz langer Saison wenig Verletzte haben. So oder so also doppelt spannend...
7. März 2020: Aufstiegsspiel - ich war dabei 8) :lol:

esteban
Beiträge: 6346
Registriert: 4. Mai 2004, 09:37
Wohnort: Unter der Damaschkebrücke

Re: Perspektive Saison 2020/21

Beitrag von esteban » 23. Sep 2020, 06:55

Vor allem - und das geht an die eigenen Spieler - konsequent Hygiene- und Verhaltensdisziplin wahren!
Am Beispiel von Koblenz sieht man, wie schnell man den eigenen Verein in äusserste Bedrängnis bringen kann.
Das gilt natürlich auch für alle Zuschauer im Stadion...die Politik reagiert angesichts steigender Zahlen wieder nervöser und die Ämter schauen genau hin.
Nichts wäre doofer als eine selbstgemachte Krise - damit haben wir bereits Erfahrung.
Brumme nit!
"Uns fehlt noch ein kleiner sechsstelliger Betrag.“
Swen Meier im HNA-Gespräch. Veröffentlicht am 05.06.2020

esteban
Beiträge: 6346
Registriert: 4. Mai 2004, 09:37
Wohnort: Unter der Damaschkebrücke

Re: Perspektive Saison 2020/21

Beitrag von esteban » 25. Sep 2020, 06:29

Und da ist der nächste Verein der Liga betroffen:
https://www.kicker.de/corona-fall-beim- ... 34/artikel
Das kann noch sehr chaotisch werden in dieser Saison.
"Uns fehlt noch ein kleiner sechsstelliger Betrag.“
Swen Meier im HNA-Gespräch. Veröffentlicht am 05.06.2020

keichwa
Beiträge: 3155
Registriert: 23. Jul 2006, 10:21

Re: Perspektive Saison 2020/21

Beitrag von keichwa » 25. Sep 2020, 09:29

Ich hoffe, dass man es gebacken bekommt, dass zwei der drei gesunden Spielfreien jetzt am Wochenende gegeneinander antreten. Walldorf könnte z.B. am Sonntag nach Freiburg fahren.
Karl

Sprotte
Beiträge: 979
Registriert: 17. Mai 2011, 23:34

Re: Perspektive Saison 2020/21

Beitrag von Sprotte » 25. Sep 2020, 11:03

esteban hat geschrieben:
25. Sep 2020, 06:29
Und da ist der nächste Verein der Liga betroffen:
https://www.kicker.de/corona-fall-beim- ... 34/artikel
Das kann noch sehr chaotisch werden in dieser Saison.
Das war schon seit Montag bekannt
keichwa hat geschrieben:
25. Sep 2020, 09:29
Ich hoffe, dass man es gebacken bekommt, dass zwei der drei gesunden Spielfreien jetzt am Wochenende gegeneinander antreten. Walldorf könnte z.B. am Sonntag nach Freiburg fahren.
Gute Idee ansich aber organisatorisch wohl kaum umsetzbar!

Wenn man bedenkt,das erst 4 Spieltage also ein zehntel der saison absolviert ist und es warscheinlich nicht besser wird zum Winter hin,sieht die Perspektive wohl nicht so rosig aus,das die Saison regulär zu ende gespielt werden kann. Das Chaos hat bereits begonnen und wir können froh darüber sein wenn wir noch das ein oder andere Spiel im Auestadion geniessen können. Von einer Normalität sind wir weiterhin leider ganz weit entfernt.
KSV Hessen Kassel 2012/2013 = Saugeile Mannschaft..............and i have dream!

esteban
Beiträge: 6346
Registriert: 4. Mai 2004, 09:37
Wohnort: Unter der Damaschkebrücke

Re: Perspektive Saison 2020/21

Beitrag von esteban » 25. Sep 2020, 16:08

"Uns fehlt noch ein kleiner sechsstelliger Betrag.“
Swen Meier im HNA-Gespräch. Veröffentlicht am 05.06.2020

Antworten