Perspektive Saison 2020/21

Alles rund um die 1. Mannschaft der Löwen (Registrierung erforderlich)

Moderator: Eckart Lukarsch

MarkusF
Beiträge: 1747
Registriert: 30. Okt 2009, 22:19
Wohnort: Rhein-Neckar-Dreieck

Re: Perspektive Saison 2020/21

Beitrag von MarkusF » 27. Aug 2020, 21:04

Ich hoffe nur, dass wir sehr bald Klarheit haben, was das jetzt genau für den KSV (und uns) heißt.
Ab heute wird's besser!

keichwa
Beiträge: 3155
Registriert: 23. Jul 2006, 10:21

Re: Perspektive Saison 2020/21

Beitrag von keichwa » 27. Aug 2020, 21:53

Im Grunde macht das jeder wie er will. Bei den internationalen Frauen hat man trotz positivem Fall gespielt: https://www.kicker.de/782881/artikel/ku ... psg_frauen . Vellmar sagt ab, obwohl es nicht mehr als einen Verdacht gibt. Sollte das mit dem Verdacht Schule machen, werden wohl die meisten Spiele abgesagt werden.
Karl

kopfhoch
Beiträge: 702
Registriert: 19. Apr 2015, 03:15
Wohnort: Kassel

Re: Perspektive Saison 2020/21

Beitrag von kopfhoch » 28. Aug 2020, 01:38

Ich würde es grundsätzlich vorziehen, wenn es eine gemeinsame Linie, einen abgesteckten Rahmen geben würde.
Mit der Möglichkeit zu > vernünftigen < Abweichungen, die jeweiligen Ligen betreffend. Diese müssen für alle gleich sein.
Dieses unterschiedliche, eigensinnige Handeln ist für alle nur schädlich. Erinnert mich an die diversen Schulsysteme...
Sicher wäre es schön, dürften die Löwen für und vor einem begrenzten Publikum im kasseler Olympiastadion :P spielen. Kleinere Vereine mit kleinem Stadion hätten aber einen entsprechenden Nachteil und so weniger Publikümmer. Wer soll das alles finanziell stemmen?
Man kann nicht erwarten, dass der Staat auch nur die ca. 27.000 Fußballvereine rettet. Insgesamt ca. 88.000 Sportvereine. :roll:
Ob es eine Möglichkeit ist, dass sich 2,3,4 Vereine/Clubs zusammen schliessen, weiß ich nicht. Einen Versuch wäre es allemal wert. Natürlich würden einige darunter leiden, aber bei einem Einzelgängertum blieben weit mehr auf der Strecke. Jedenfalls gibt´s nur kleine Brötchen. Also den Gürtel enger schnallen. Ich hoffe natürlich, dass alle überleben; ist aber nicht realistisch.
Die derzeitigen Einschränkungen deuten darauf hin, dass es bis auf weiteres keine größeren Veranstaltungen geben wird, incl. Fußball. Das hängt natürlich auch mit der Unvrnunft einiger zusammen, die durch ihr Verhalten dafür sorgen, dass sich das Virus verbreiten kann. Danke auch. :evil:

esteban
Beiträge: 6346
Registriert: 4. Mai 2004, 09:37
Wohnort: Unter der Damaschkebrücke

Re: Perspektive Saison 2020/21

Beitrag von esteban » 28. Aug 2020, 07:45

Der Kasseler Rahmenplan 4000 wird bislang von folgender landesweiten Vorgangsweise gedeckt:
https://www.op-online.de/sport/kickers- ... chComments
"...Stand gestern war die Inzidenz im Corona-Hotspot Offenbach auf 48,2 gesunken, bei unter 20 erlaubt das Land Hessen bislang 250 Zuschauer bei Großveranstaltungen oder nach Genehmigung eines Hygienekonzeptes auch mehr. Offenbachs Gesundheitsdezernentin Sabine Groß verteidigt das strikte Vorgehen: „In der überwiegenden Mehrheit der anderen Städte gab es bis dato pauschal eine Genehmigung für lediglich 1000 Zuschauer, selbst bei extrem niedrigen Infektionszahlen.
Das beschreibt exakt den Ablauf in Kassel. Es kommt also auf die örtliche Inzidenzzahl an.
Die muss man im Auge behalten...
https://www.proplanta.de/karten/covid-1 ... 52020.html
Sie liegt in Kassel derzeit bei 10,913 und im Landkreis bei 6,338.
"Uns fehlt noch ein kleiner sechsstelliger Betrag.“
Swen Meier im HNA-Gespräch. Veröffentlicht am 05.06.2020

marinho
Beiträge: 4580
Registriert: 17. Jul 2008, 17:51
Wohnort: Hallershusen

Re: Perspektive Saison 2020/21

Beitrag von marinho » 28. Aug 2020, 08:54

Nachdem der KSV sein Hygienekonzept inzwischen bezüglich der Sitzplatzverteilung schon nachgeschärft hat (nur noch 2 Leute nebeneinander, dann auf beiden Seiten 4 frei und jeweils von Reihe zu Reihe versetzt), bleibe ich erstmal hoffnungsvoll, dass wir zu den Heimspielen gehen können, solange die für uns maßgebliche Inzidenzzahl deutlich unter 20 bleibt. Das kann sich in den nächsten Wochen natürlich schon ändern, falls es auch bei uns zu einem massiven Anstieg der Infektionszahlen kommen sollte.

marinho
Beiträge: 4580
Registriert: 17. Jul 2008, 17:51
Wohnort: Hallershusen

Re: Perspektive Saison 2020/21

Beitrag von marinho » 28. Aug 2020, 09:08

Tobi Damm hat nochmal vor überzogenen Fan-Erwartungen gewarnt, in dem er Folgendes sagte: "Sechs Absteiger sind für uns als Neuling natürlich ein Brett. Es wird schwer. Aber unser Ziel lautet, in der Klasse zu bleiben."

esteban
Beiträge: 6346
Registriert: 4. Mai 2004, 09:37
Wohnort: Unter der Damaschkebrücke

Re: Perspektive Saison 2020/21

Beitrag von esteban » 28. Aug 2020, 12:09

marinho hat geschrieben:
28. Aug 2020, 09:08
Tobi Damm hat nochmal vor überzogenen Fan-Erwartungen gewarnt, in dem er Folgendes sagte: "Sechs Absteiger sind für uns als Neuling natürlich ein Brett. Es wird schwer. Aber unser Ziel lautet, in der Klasse zu bleiben."
Da stapelt er aber tief. Ich traue dieser Mannschaft schon zu, eine gute Rolle zu spielen.
Hinter dem KSV sehe ich FSV, Stadtallendorf, Gießen, Pirmasens, TSG Balingen, Alzenau, RW Koblenz, Schott Mainz, Aalen - mindestens auf Augenhöhe mit dem Bahlinger SC, Walldorf und Offenbach - bei den Zweitmannschaften sind immer auch mal schlagbare Kindermannschaften dabei (Hoffenheim, Mainz) - gegen die Großen der Liga Großaspach, Ulm, Homburg, Elverberg, Steinbach kann man an sehr guten Tagen auch was holen...
Natürlich muss man die Punkte erstmal machen, aber da geht was.

Übrigens sollte man sich in der aktuellen Situation ohnehin jeden nur erdenklichen Punkt krallen. Wer weiß denn schon, was da an Ausfällen, Abbrüchen, Insolvenzen oder Entscheidungen am grünen Tisch noch auf uns zukommt?

Ich habe Vertrauen in die charakterliche Eignung und auch die sportlichen Fähigkeiten der Mannschaft. Einziges Manko ist noch die Abhängigkeit von unseren Ü30-Buben, Da müssen die Jungen schnellstmöglich noch den ein oder anderen Schritt nach vorne machen.

Wichtig ist aber auch das Auftaktprogramm, um schnell mit Erfolgserlebnissen in die Liga hineinzukommen und dann einen Schwung zu entwickeln. Da hat es die Planung eigentlich ganz gut mit dem KSV gemeint.
In Stuttgart kann man einen Punkt holen, zuhause gegen Schott drei, in Stadtallendorf auch drei und daheim gegen Pirmasens ebenfalls drei. 8)

Für überzogen halte ich das nicht, Tobi! :lol:
"Uns fehlt noch ein kleiner sechsstelliger Betrag.“
Swen Meier im HNA-Gespräch. Veröffentlicht am 05.06.2020

keichwa
Beiträge: 3155
Registriert: 23. Jul 2006, 10:21

Re: Perspektive Saison 2020/21

Beitrag von keichwa » 28. Aug 2020, 12:34

Mich würde jetzt mal interessieren, warum die Behörde bei schwalm-eder-kreis kreispokal-finale (https://www.hna.de/sport/regionalsport/ ... 31830.html) sogar diese 250 Zuschauer untersagen kann. Als Verein sollte man Widerspruch einlegen und nicht nur mit den Schultern zucken.

Dafür ist nun in Kassel Rummel für 6 Wochen angesagt: https://www.hna.de/kassel/unterneustadt ... 31262.html bis 2000 ohne Maske! Und mit vielen lustigen Zusatzregeln. Steht nicht dabei, aber wahrscheinlich wird das alles streng überwacht werden!1!!!
Karl

Antworten