Perspektive 2019/20

Alles rund um die 1. Mannschaft der Löwen (Registrierung erforderlich)

Moderator: Eckart Lukarsch

Sprotte
Beiträge: 978
Registriert: 17. Mai 2011, 23:34

Re: Perspektive 2019/20

Beitrag von Sprotte » 29. Aug 2019, 00:42

Spätestens jetzt muss klar sein das es ein Fehler war einen Trainer zu holen,der sich hier in der Region und in der Hessenliga nicht auskennt. Ein ähnliches Problem hatten wohl die Fuldaer letzte Saison.
Und an seiner Aussage lieber 1:0 statt 5:4 gewinnen zu wollen muss er sich nun messen lassen.
Die bisherigen Ergebnisse sprechen eine klare Sprache und ich befürchte,das es am Wochenende nicht besser werden wird und spätestens nachdem Spiel in Fulda die Saison abgehakt werden kann.
Würde mir jetzt tatsächlich gern einen TC zurückwünschen,der würde die richtige Ansprache finden!
KSV Hessen Kassel 2012/2013 = Saugeile Mannschaft..............and i have dream!

sunny_ksv
Beiträge: 322
Registriert: 23. Jun 2007, 20:09
Wohnort: Gudensberg

Re: Perspektive 2019/20

Beitrag von sunny_ksv » 29. Aug 2019, 00:58

In dieser Situation sollte man keine voreiligen Schlüsse ziehen. Analysieren und schauen, was man tun kann ohne Folgekosten zu produzieren. Es wird eine lange Zeit in der Hessenliga werden, wir sollten uns damit anfreunden, auch wenn es schwer fällt.

esteban
Beiträge: 6342
Registriert: 4. Mai 2004, 09:37
Wohnort: Unter der Damaschkebrücke

Re: Perspektive 2019/20

Beitrag von esteban » 29. Aug 2019, 07:45

Hirschs' Berufsbilanz ist tatsächlich gruselig.
Zweimal haben Vereine bereits zu Saisonbeginn noch im August die Reißleine gezogen.
Dritter Rausschmiss erfolgte im Frühjahr.

Abschlussstatement in Oldenburg:
„Ich gehe nicht im Bösen. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, mit den Jungs zu arbeiten“, sagte Hirsch und ergänzte mit Blick auf die Aufstiegsträume, mit denen er den VfB übernommen hatte: „Es ist zwar nicht das geworden, das wir erreichen wollten – aber ich denke, wir haben schon etwas bewegt.“
:o
https://www.nwzonline.de/fussball/olden ... 46683.html

Sprotte
Beiträge: 978
Registriert: 17. Mai 2011, 23:34

Re: Perspektive 2019/20

Beitrag von Sprotte » 29. Aug 2019, 11:51

sunny_ksv hat geschrieben:
29. Aug 2019, 00:58
In dieser Situation sollte man keine voreiligen Schlüsse ziehen. Analysieren und schauen, was man tun kann ohne Folgekosten zu produzieren. Es wird eine lange Zeit in der Hessenliga werden, wir sollten uns damit anfreunden, auch wenn es schwer fällt.
Da bin ich vollkommen bei dir Einen weiteren Trainer auf die Payroll zu setzen können wir uns nicht leisten.
Nur sollte doch unser Defensiv Verhalten schon weitgehend analysiert sein. Wieso Klappt das null? Wieso ist ausnahmslos jeder meilenweit von der Form der letzten Rückserie entfernt mal Saglik ausgenommen. Ein ABS sitzt fast nur noch auf der Bank. Ein Schmeer braucht mittlerweile 11 Chanchen für ein Tor. Kein Selbstvertrauen null Körpersprache. Haben die keinen Bock mehr auf Hessenliga? Mit der Einstellung wird das niemals was mit Aufstieg.
Leute wir haben vom Potenzial her fast nen Kader auf 4.Liga Niveau. Wir haben im Vergleich zur letzten Saison KEINEN! Stammspieler abgegeben und uns punktuell meiner Meinung nach gut verstärkt,ok ausser in der IV.
Die gleiche Mannschaft hat Alzenau ausm Stadion geschossen,das Alzenau das mit einigen wenigen Verstärkungen momentan auf Platz 6! in der 4.Liga steht. Aber wem sag ich das. Bin einfach nur frustiert und gebe die Hoffunug auf das wir den Turnaround schaffen.
KSV Hessen Kassel 2012/2013 = Saugeile Mannschaft..............and i have dream!

Blog36
Beiträge: 133
Registriert: 19. Jul 2016, 15:17
Kontaktdaten:

Re: Perspektive 2019/20

Beitrag von Blog36 » 29. Aug 2019, 12:21

Die Schmach von Weidenhausen...

So nicht! Wacht endlich auf, Löwen!

https://block36blog.wordpress.com/2019/ ... -auf-lowen
Ein wunderschöner Spätsommerabend im Werra-Meißner-Kreis. Alles ist angerichtet für ein großes Fußballfest zum 100-jährigen Vereinsjubiläum des SV Adler Weidenhausen. Der Gastgeber hat sich in Schale geworfen. Dazu ein herrliches Panorama: Sportplatz mit Blick auf den Hohen Meißner, Sonnenuntergang. Fußballromantik kommt auf. Und dann das.

keichwa
Beiträge: 3155
Registriert: 23. Jul 2006, 10:21

Re: Perspektive 2019/20

Beitrag von keichwa » 29. Aug 2019, 15:16

Solange wir uns einbilden, alles spielerisch lösen zu können, wird es nichts werden. das gilt für die Verteidigung, aber fast noch mehr im Angriff.

In der Verteidigung heißt das,. Bälle raushauen, möglichst an die Mittellinie. nicht hinten lang rumkurbeln oder fluffige Pässe an den eigenen Elfmeterpunkt spielen. Im Angriff schnelle Abschlüsse suchen.

Schluss mit querlegen - alles weitere dazu bei blog36.
Karl

Bernd RWS 82
Beiträge: 7431
Registriert: 3. Apr 2003, 02:00
Wohnort: KS-34119 oder Nordkurve Auestadion Block 30❤

Re: Perspektive 2019/20

Beitrag von Bernd RWS 82 » 29. Aug 2019, 17:24

Die Formkrise und das absolut sture festhalten an diesen beschissen neuen (Spiel?)System - was sogar ein Verbandsligist knackt - sind für mich die Gründe des Übels...!!! Aber selbst der Bundes Jogi hat ja sein erbärmliches Spiel/System nicht bei der WM geändert...man hätte ja davon lernen können als Lizenz Trainer? :roll:
Fängt mit dem unnötigen hausinternen gemachten Torwartkrise (Hardy war immer ein starker RL Keeper mit Probleme in der schnellen spieleröffnung....aber könnte er das auch noch wäre er nicht beim KSV ) an und hört bei zuverlässigen höher klassigen erfahrenen formlosen Spielern auf.... Hardy, brandy, brill, Merle, Sigi, brechel, dawid, ABS, meha, schmeer und nur saglik hat Normalform (wird wohl auch länger ausfallen !! )....damit hört es auf. Mir ein absolutes Rätsel was mit dem Team los ist und warum alle in so einen Tief hängen!? :o :o :o
Oberliga heisst kämpfen und Eier zeigen. Spielerisch ist es nett wen man was sieht, aber ich scheiss drauf wenn es keine Punkte bringt. :evil:
Die Ferreros machen es doch vor wie man auftreten muss um zu Punkten, aber die Hinspielniederlage wurde ja zum Heimspiel nicht nochmal aufgearbeitet.....brauchen wir auch nicht....wir sind ja der KSV!
Pokalspiel bei Adler....alles Gut wurde getönt...deswegen haben wir die Niederlage im Rahmen halten können.....wir sind ja der KSV!
Gonnermann? Ha...da setze ich meine youngster drauf an das reicht ja....Wer kennt den schon? Wir sind ja der KSV!
Einfach Fresse halten und Leistung bringen ist angesagt!!!
Jetzt wird auch der letzte Cramer Kritiker wissen was er mit dem letztjährigen Team geleistet hat! :o
So früh in einer Serie hab ich selten gekotzt....Bin masslos enttäuscht und angepisst :evil: ....wenigstens zur Lachnummer taugen wir mal wieder was! :cry:
In Bauerntal werden schon die Messer für das Hirschgulasch gewetzt! :lol: Bauerntal muss man nicht kennen und erklären....alles gut ....wir sind ja der KSV! :evil:
"You´ll never walk alone KSV Hessen Kassel"... seit 1975 bis zum Tod
Trikotnummer 10 = Thorsten Bauer Fußballgott
"Man kann sich eine neue Freundin suchen, aber keinen neuen Verein...." (Campino)

Schnurz
Beiträge: 813
Registriert: 2. Nov 2002, 02:00
Wohnort: Zu Füßen des Bärenbergs

Re: Perspektive 2019/20

Beitrag von Schnurz » 29. Aug 2019, 17:53

Hirsch wurde bislang bei allen Trainerstationen, die er in Liga 4 und 5 hatte, vorzeitig entlassen. Entweder im ersten oder im zweiten Jahr.

Nach einer sich wochenlang hinziehenden Hängepartie, die mal wieder einen höchst semiprofessionellen Eindruck des Vereins erhärtete, bekam er schließlich die Stelle beim KSV.

Der KSV ist zwar nicht auf Rosen gebettet, aber in den zurückliegenden Jahren konnten Wolf, Mink und Cramer einem durchaus sicheren Job nachgehen. Für Trainer im allgemeinen demnach nicht die schlechtesten Bedingungen.

Wenn ein Trainer mit solch schlechten persönlichen Leistungsbilanzen schlussendlich das Rennen beim KSV macht, stellen sich naturgemäß viele Fragen.

Wie konnte er sich im Wettbewerb mit seinen Konkurrenten überhaupt
durchsetzen? Ohne Kenntnis der regionalen Situation in Nordhessen, der Liga in Hessen bzw. der RL SW - sein kurzes Elversbergabenteuer liegt ja Jahre zurück!

Ist er ein Blender?

Waren die anderen noch größere Pfeifen oder Traumtänzer?

Hat die Auswahlkommission schlicht keine Ahnung?

Wie einmütig ist diese Personalentscheidung gefallen?

Vertraute man hier einzig der Dickhautexpertise?

War diese Auswahl letztlich vielleicht auch nur eine Frage des Preises?

Nachher ist man zwar immer schlauer, die seltsamen Verhaltensauffälligkeiten des Trainers am Spielfeldrand sagen jedoch alles. Diese Tiraden beweisen für mich eins, hier stimmt das Klima nicht. Und der Mann außen ist nicht wirklich ein Analytiker in eigener Sache. Fundamentaldogmatiker trifft es eher. Naja, die sind ja wieder im Kommen...

Der Kader ist besser besetzt als vor Jahresfrist, er spielt aber Grütze und ist keine gut eingestellte Mannschaft.

Vielleicht ist die Antwort jedoch ganz einfach:

Der Kader ist einfach so schlecht und spielt so, wie er es üblicherweise kann und Cramer hat 3 Jahre im Grunde gezaubert.

Wenn dem so ist:

Mea Culpa TC!

Antworten