Perspektive 2019/20

Alles rund um die 1. Mannschaft der Löwen (Registrierung erforderlich)

Moderatoren: Sir Lunchalot, podest-putzer, Gonzo, Beaker, Gentile, Eckart Lukarsch

esteban
Beiträge: 5702
Registriert: 4. Mai 2004, 09:37
Wohnort: Unter der Damaschkebrücke

Perspektive 2019/20

Beitrag von esteban » 25. Mai 2019, 18:22

Auf ein Neues.
Die Lebenszeit verrinnt.

Bernd RWS 82
Beiträge: 7322
Registriert: 3. Apr 2003, 02:00
Wohnort: KS-34119 oder Nordkurve Auestadion Block 30❤

Re: Perspektive 2019/20

Beitrag von Bernd RWS 82 » 25. Mai 2019, 18:42

Schlecht.....
Zuschauerrückgang
Stärke Absteiger ( Hoffentlich steigt Alzenau auf)
Fulda die nachlegen werden
Ein neuer Trainer der kommt und mit vorhandenem Spielern arbeiten muss die vielleicht nicht in sein Spielsystem passen?!
Positives.....?? Ne Serie ohne Punktabzügen wäre positiv?!
"You´ll never walk alone KSV Hessen Kassel"... seit 1975 bis zum Tod
Trikotnummer 10 = Thorsten Bauer Fußballgott
"Man kann sich eine neue Freundin suchen, aber keinen neuen Verein...." (Campino)

Shooter
Beiträge: 1296
Registriert: 2. Okt 2004, 23:31
Wohnort: Treysa

Re: Perspektive 2019/20

Beitrag von Shooter » 25. Mai 2019, 19:17

Ist schon vermeldet worden, das Cramer weg ist? Ich hatte gehofft, das kommt sofort.
"Ob Mailand oder Madrid, ist doch egal - Hauptsache Italien"....

Nordkurve
Beiträge: 33
Registriert: 17. Mai 2008, 16:34
Wohnort: Kassel

Re: Perspektive 2019/20

Beitrag von Nordkurve » 25. Mai 2019, 19:30

Ich wünsche mir die Saison 2019/20 ohne den jetzigen Trainer Tobias Cramer, denn in den entscheidenden Spielen gewinnen wir, bzw. der Trainer nicht.

Beispiele:
Die RL Saison 2017/18 begann der KSV mit 9 Minuspunkten. Diese waren nach kurzer Zeit egalisiert.
Es folgten 17 RL Spiele, in denen der KSV nicht gewann ( auch keine gute Trainer Leistung ). Wir lagen abgeschlagen hinten und konnten dann locker aufspielen, weil nichts mehr zu verlieren war, und wir holten wieder Punkte.
Im "Entscheidungsspiel" in Koblenz, der über den Klassenerhalt entschied, wurde verloren.

Das nächste wichtige Spiel war das Finale vom Hessenpokal. Dieses wurde ebenfalls verloren.

In der HL Saison 2018/19 wurden uns wegen Unvermögen 5 Punkte abgezogen, das ist mir bewusst.
Diese 5 Punkte und den schlechten Start in die Saison hatte die Mannschaft aufgeholt ! Natürlich lag das auch am Trainer.
In den letzten drei Heimspielen der Saison, also da wo der zweite Platz entschieden wird, hat die Mannschaft zweimal zu Hause unentschieden gespielt. Dazu kam noch das Debakel in Fulda mit 2:6.

Wir können nicht drei schlechte Spiele auf das zuvor stattfindende "Rekordspiel" schieben. Zumal die erste Halbzeit gegen Baunatal im "Rekordspiel" auch "dünne" war.

Ich persönlich wünsche mir, dass der Verein einen neuen Trainer für die Saison 2019/20 stellt/findet, der die Mannschaft auch in den entscheidenden Spielen motivieren und zum Sieg führen kann.
Vielleicht muss neben dem Trainer auch ein Psychologe her, der die Köpfe der Spieler vor wichtigen Spielen "frei" bekommt.

Und bitte glaubt nicht, dass wir automatisch in der neuen Saison auf Platz 1 vorrücken. Nur weil die beiden Mannschaften - sofern Alzenau aufsteigt-, die dieses Jahr am Ende vor uns standen, nicht mehr da sind.

Shooter
Beiträge: 1296
Registriert: 2. Okt 2004, 23:31
Wohnort: Treysa

Re: Perspektive 2019/20

Beitrag von Shooter » 25. Mai 2019, 20:30

Mit dem Kader gibt es kommende Saison keine Alternative zu Platz 1. Da kommt auch noch ein Meha dazu.... Habe heute auch gehört, das Dreieich eventuell bis in die Verbandsliga zurückzieht. Und für Stadtallendorf ist die Zeit rum.....Es braucht einen Trainer, der dem gewachsen ist und das ist Cramer definitiv nicht.....
"Ob Mailand oder Madrid, ist doch egal - Hauptsache Italien"....

pedzouille
Beiträge: 2961
Registriert: 10. Aug 2002, 02:00
Wohnort: Bei den Ossen

Re: Perspektive 2019/20

Beitrag von pedzouille » 26. Mai 2019, 07:36

Shooter hat geschrieben:
25. Mai 2019, 20:30
Mit dem Kader gibt es kommende Saison keine Alternative zu Platz 1. Da kommt auch noch ein Meha dazu.... Habe heute auch gehört, das Dreieich eventuell bis in die Verbandsliga zurückzieht. Und für Stadtallendorf ist die Zeit rum.....Es braucht einen Trainer, der dem gewachsen ist und das ist Cramer definitiv nicht.....
Dreieich hat zwei Co-Trainer verpflichtet. Wahrscheinlich nicht für die Verbandsliga und auch nicht für einen Mittelfeldplatz in der Hessenliga... https://www.op-online.de/sport/amateur- ... 91956.html

Interessantes Internum: Stadtallendorf hat in der Regionalliga wahrscheinlich keine großen Gewinne erzielt. Die Zeit für Stadtallendorf könnte tatsächlich um sein. https://www.op-marburg.de/Sport/Lokalsp ... rf-2018-19

Ein Hauptsponsor von Fulda gibt das klare Ziel vor: https://www.lokalo24.de/lokales/fulda/r ... 26322.html
Schritt für Schritt
Gemeinsam sind wir stark
Löwen geben niemals auf
Wir sind in der Region zuhause
UNSER NACHWUCHS IST UNSER FUNDAMENT

Shooter
Beiträge: 1296
Registriert: 2. Okt 2004, 23:31
Wohnort: Treysa

Re: Perspektive 2019/20

Beitrag von Shooter » 26. Mai 2019, 07:57

Und??? Weder Dreieich, noch Fulda, noch Stadtallendorf sind Kassel...... Die Neuzugänge, die Fulda verstärken sollen, hätten beim KSV sämtlichst Probleme, in die Startelf zu kommen...... Und das viel Geld wie in Dreieich keine mangelnde Fussball Kompetenz ersetzt, hat ja letzte Saison gezeigt.....
Solange man diese völlig unnötige Duckmäuserigkeit in Kassel nicht mal ablegt, solange wird man hier keinen erfolgreichen Fussball sehen. Es gibt nur eine Mannschaft, die Erster werden kann kommende Saison, keine Alternative.
Und noch was: Zwei Co-Trainer hat sogar die Reserve meines Heimatclubs in der Gruppenliga..... Oh man. Wenn das der Indikator für Ausnahmeteams sein soll......
"Ob Mailand oder Madrid, ist doch egal - Hauptsache Italien"....

keichwa
Beiträge: 2904
Registriert: 23. Jul 2006, 10:21

Re: Perspektive 2019/20

Beitrag von keichwa » 26. Mai 2019, 08:47

Wichtig ist auch, den Angsthasenfußball komplett abzustellen. Ballbesitz und sogenannter geordneter Aufbau ist in der Regel Käse, wenn man im Defensivbereich nicht mindestens 3 sehr ballsichere Leute hat. Erst als wir gestern beherzt gestürmt haben, lief es ganz ordentlich. Und das in Unterzahl. Und ohne Saglik (ok, in der Endphase mit Tobi Damm :) ).

So muss es in der nächsten Saison weitergehen. Natürlich nicht in Unterzahl und möglichst *mit* Saglik; aber mit druckvollem Sturmspiel. Substanz haben wir dafür im Kader. Ruhig auch öfters mal ins Getümmel am Strafraum des Gegners spielen, insbesondere wenn es droht an der Mittellinie eng zu werden. Riskante Pässe lieber in die Mitte (Strafraum des Gegners) als an die Außenlinien.

Wenn TC das umsetzen kann plus ein paar taktische Varianten, dann wäre es vielleicht doch nicht so schlecht, wenn's mit TC weitergeht. Einen zweiten Co-Trainer haben wir mE bereits und der heißt Saglik ;-)
Karl

Antworten