Perspektive Saison 2017/18

Alles rund um die 1. Mannschaft der Löwen (Registrierung erforderlich)

Moderator: Eckart Lukarsch

Shooter
Beiträge: 1355
Registriert: 2. Okt 2004, 23:31
Wohnort: Treysa

Re: Perspektive Saison 2017/18

Beitrag von Shooter » 28. Nov 2017, 16:56

Bei Abstieg wird auch garantiert nicht mehr im Auestadion gespielt.....
"Ob Mailand oder Madrid, ist doch egal - Hauptsache Italien"....

MW
Beiträge: 4900
Registriert: 9. Jul 2001, 02:00

Re: Perspektive Saison 2017/18

Beitrag von MW » 28. Nov 2017, 18:07

Ganz sicher würde auch dann im Auestadion gespielt,wenn wir absteigen sollten.OB Geselle ist keiner der Wert darauf legt ,das dieses prestigeträchige Gebäude kaum noch genutzt würde.Von daher würde es an den Nutzungsbebühren garantiert nicht scheitern.Ausserdem kann man dort potenziellen Sponsoren wenigstens etwas Komfort bieten. Und Schlußendlich spielt ja der KSV Baunatal auch im Parkstadion und nicht z.B. am Baunsberg ,200 Zuschauer hin oder her....

Shooter
Beiträge: 1355
Registriert: 2. Okt 2004, 23:31
Wohnort: Treysa

Re: Perspektive Saison 2017/18

Beitrag von Shooter » 29. Nov 2017, 16:31

MW hat geschrieben:Ganz sicher würde auch dann im Auestadion gespielt,wenn wir absteigen sollten.OB Geselle ist keiner der Wert darauf legt ,das dieses prestigeträchige Gebäude kaum noch genutzt würde.Von daher würde es an den Nutzungsbebühren garantiert nicht scheitern.Ausserdem kann man dort potenziellen Sponsoren wenigstens etwas Komfort bieten. Und Schlußendlich spielt ja der KSV Baunatal auch im Parkstadion und nicht z.B. am Baunsberg ,200 Zuschauer hin oder her....
Glaube ich kaum..... Zumal das vor nicht allzu langer Zeit schon erklärt wurde ! Da der Kosten-Nutzen-Faktor nicht mehr gegeben ist, was auch nicht sonderlich überrascht.
Und es ist schön, daß das vielleicht Geselle möchte, aber zahlt der auch die zusätzliche Kohle für Reinigung, Sicherheitsdienst, Personal, etc.... ??? Ich glaube kaum.
"Ob Mailand oder Madrid, ist doch egal - Hauptsache Italien"....

MW
Beiträge: 4900
Registriert: 9. Jul 2001, 02:00

Re: Perspektive Saison 2017/18

Beitrag von MW » 29. Nov 2017, 17:37

Shooter hat geschrieben:
MW hat geschrieben:Ganz sicher würde auch dann im Auestadion gespielt,wenn wir absteigen sollten.OB Geselle ist keiner der Wert darauf legt ,das dieses prestigeträchige Gebäude kaum noch genutzt würde.Von daher würde es an den Nutzungsbebühren garantiert nicht scheitern.Ausserdem kann man dort potenziellen Sponsoren wenigstens etwas Komfort bieten. Und Schlußendlich spielt ja der KSV Baunatal auch im Parkstadion und nicht z.B. am Baunsberg ,200 Zuschauer hin oder her....
Glaube ich kaum..... Zumal das vor nicht allzu langer Zeit schon erklärt wurde ! Da der Kosten-Nutzen-Faktor nicht mehr gegeben ist, was auch nicht sonderlich überrascht.
Und es ist schön, daß das vielleicht Geselle möchte, aber zahlt der auch die zusätzliche Kohle für Reinigung, Sicherheitsdienst, Personal, etc.... ??? Ich glaube kaum.
Glauben kannste waste willst. Fakt ist das wir schon in der Landesliga teilweise für lau im Stadion spielen durften und wenn die Politik möchte, das die Stadionimmobilie genutzt wird,dann scheitert das nicht an der Reinigung etc.Würde mich auch mal interessieren ,wer das wo erklärt haben soll,das man NICHT im Stadion spielen würde? Ist an mir als langjährigem Vereinsmitglied vorbei gegangen.

MW
Beiträge: 4900
Registriert: 9. Jul 2001, 02:00

Re: Perspektive Saison 2017/18

Beitrag von MW » 29. Nov 2017, 18:03

Ganz davon abgesehen würde ich auch auf den ahlen G-Platz gehen. Nur wenn ich an das Geheule denke,weil die Ost gesclossen wurde,da möchte ich nicht wissen was dann abginge....

keichwa
Beiträge: 3115
Registriert: 23. Jul 2006, 10:21

Re: Perspektive Saison 2017/18

Beitrag von keichwa » 29. Nov 2017, 19:46

MW hat geschrieben:Ganz davon abgesehen würde ich auch auf den ahlen G-Platz gehen. Nur wenn ich an das Geheule denke,weil die Ost gesclossen wurde,da möchte ich nicht wissen was dann abginge....
Ich heule noch immer, weil die Ost geschlossen ist, aber gegen den G-Platz hätte ich nichts einzuwenden :)

Davon ab sollte man die einschlägigen Fachbereiche der Universität mal motivieren, sich Gedanken zu machen, wie man wenigstens einen Teil der Zuschauer näher ans Spielgeschehen heranbekommen kann, ohne die Leichtathletik-Einrichtungen zu beschädigen.

Edith: Tippfehler... Schrecklich langer Satz...
Zuletzt geändert von keichwa am 29. Nov 2017, 20:32, insgesamt 1-mal geändert.
Karl

MW
Beiträge: 4900
Registriert: 9. Jul 2001, 02:00

Re: Perspektive Saison 2017/18

Beitrag von MW » 29. Nov 2017, 20:18

keichwa hat geschrieben:
MW hat geschrieben:Ganz davon abgesehen würde ich auch auf den ahlen G-Platz gehen. Nur wenn ich an das Geheule denke,weil die Ost gesclossen wurde,da möchte ich nicht wissen was dann abginge....
Ich heute noch immer, weil die Ost geschlossen, aber gegen den G-Platz hätte ich nichts einzuwenden :)

Davon ab sollte man die einschlägigen Fachbereiche der Universität mal motivieren, sich Gedanken zu machen, wie man wenigstens einen Teil der Zuschauer näher ans Spielgeschehen heranbekommen kann, ohne die Leichtathletik-Einrichtungen zu beschädigen.
Meld dich als Betreuer für Rollifahrer,dann klappt es sicher am schnellsten! :wink:

bennyu
Beiträge: 754
Registriert: 20. Jul 2009, 09:16
Wohnort: Münsterland

Re: Perspektive Saison 2017/18

Beitrag von bennyu » 30. Nov 2017, 21:57

Snej hat geschrieben:Der RL-Fußball ist tot, ganz besonders in Kassel. Weder große Sponsoren noch das Volk interessiert, was hier passiert. 1.500 Zuschauer :evil: gegen den Tabellenführer, davon noch 250 aus Saarbrücken.
Ich fand es fast schon beschämend, dass der Erste so wenig Einheimische zieht. Ich weiß auch nicht, ob die Leute wirklich nur auf die Tabelle sehen und Spielberichte nicht wahrnehmen. Sonst wäre dem Gelegenheitsgänger doch aufgefallen, dass nach dem absoluten Tief zwischen Mitte Oktober und Mitte November spielerisch / kämpferisch wieder aufwärts ging (Pokalsieg, knappes 0:1 in Mannheim). Vielleicht gibt es ja doch in der Region zu viele BVB- & S04-Fans, die sich lieber das Derby reinziehen wollten :roll:
Aber tot ist der RL-Fußball - vor allem in der SW - m.E. nicht. Die Zuschauerzahlen haben sich in der gesamten SW seit unserem Meisterjahr von 933 auf bislang 1795 fast verdoppelt, sogar im Auestadion liegt die Zahl nach 4 Jahren mit einem Schnitt von unter 2000, derzeit noch knapp 300 über dem letzten Jahr. Mit Offenbach, Ulm, Röchlingen, Stukis, FSV & Stadtallendorf (als Nichtabstiegsfinale :wink:) sind unter den letzten 9 Heimspielen zumindest nominal 6 sehr interessante Partien dabei, wo teilweise auch etliche Auswärtsfans kommen werden.

Überregional hat sich die Wahrnehmung der RL ja auch gewandelt, zum einen durch die Chinesen-Diskussion :wink: , zum anderen aber durch die Live-Übertragungen. Da ist ja nicht nur Sport1 (die inzwischen ja auch schonmal auf ne halbe Mio. Zuschauer kommen), auch ein paar Dritte senden ja hin und wieder Live - das hat es vor ein paar Jahren noch nicht gegeben. Ob die Übertragungen nun Kontraproduktiv sind oder doch eher helfen, sei natürlich dahingestellt.
Ich würde auch mal behaupten, dass durch die wohl anstehende neue Aufstiegsregelung die RL nochmal aufgewertet wird, weshalb es m.E. wichtig ist, nicht für die nächsten Jahre in den Niederungen der Oberliga zu verschwinden ...
7. März 2020: Aufstiegsspiel - ich war dabei 8) :lol:

Antworten