Perspektive Saison 2017/18

Alles rund um die 1. Mannschaft der Löwen (Registrierung erforderlich)

Moderator: Eckart Lukarsch

esteban
Beiträge: 6095
Registriert: 4. Mai 2004, 09:37
Wohnort: Unter der Damaschkebrücke

Perspektive Saison 2017/18

Beitrag von esteban » 12. Jul 2017, 12:39

Eines ist bereits jetzt klar.
Bereits durch die bloße Teilnahme an der kommenden Spielzeit wird dem KSV vermutlich die zweifelhafte Ehre des Spitzenreiters der ewigen Tabelle der Regionalliga-Südwest zuteil.
Der bislang führende 1. FCK II kann durch den letztjährigen Abstieg nicht mehr eingreifen und ob die drittplatzierten Elversberger dem KSV den Platz noch streitig machen können, hängt auch vom sportlichen Ergebnis in der Serie ab.
Die etwas nebulöse Punktevergabe durch den Blog36 ist zwar nicht ganz transparent, wird aber wohl schon irgendwie stimmen... :wink:
https://block36blog.wordpress.com/2017/ ... ionalliga/

bennyu
Beiträge: 725
Registriert: 20. Jul 2009, 09:16
Wohnort: Münsterland

Re: Perspektive Saison 2017/18

Beitrag von bennyu » 12. Jul 2017, 20:28

mein Gott, wie die Zeit vergeht - ja, ich bin auch noch da :wink: und werde jetzt mal meine 2 Cents abgeben:
Über das, was in den letzten Monaten passiert ist, ist eigentlich zur Genüge geschrieben worden. Kurz nur noch dazu: Ich bin erstaunt und schon ein wenig enttäuscht, dass die - in meinen Augen (oder ich bin zu naiv und vergesse was in der Überlegung!) - simple Idee des Phantom-Spiels nicht umgesetzt werden konnte. Wie damals geschrieben, hätte wohl auch ein "Kick" gegen die Huskys mediale und finanzielle Aufmerksamkeit gebracht. Oder, warum wurde nicht das Frankfurt-Spiel dahingehend umgemodelt. Wenn es eh ein Benefizspiel werden sollte, hätten die Eintracht-Verantwortlichen doch sicher nichts gegen die Namensverwendung gehabt. Wenn ich sehe, wie viele Einnahmen Dresden oder Rostock mit diesen Geistertickets generiert haben, ohne großartig was investieren zu müssen, finde ich das schon als große vertane Chance.
btw: weiß einer, was mit den Crowdfunding-Geschichten passiert. Hintergrund: Ich würde unserem Sohn durchaus gerne den Platz als Einlaufkind schenken, habe mich aber nicht mehr darum gekümmert, als schon frühzeitig feststand, dass das gesamte Projekt scheitert.

Ansonsten hilft ja nun alles nix, wir müssen es nehmen, wie es ist und das Beste draus machen. Dazu gilt eine offensive Herangehensweise an die Saison.
Ich wünsche mir eine positive Denke! Letzte Saison galt der KSV auch als potenzieller Absteiger - wenn die Auf- und Abstiegskonstellation nicht so komisch gewesen wäre, hätte man aber sogar mit 9 Punkten Abzug den Klassenerhalt geschafft. Genau das gilt es jetzt zu wiederholen - der Kader ist ja jetzt nicht unbedingt schlechter. Sportlich sollte man also durchaus mithalten können :D
Dazu kommt: Nie zuvor war die Liga so attraktiv besetzt, es gibt im Vergleich zum letzten Jahr mehr Vereine mit potenziellen Gästefans. Die Verteilung der Heimspiele ist außerdem viel besser, es gibt nicht so einen "Heimspielklumpen" wie im Herbst 2016 oder die Heimspielflaute im Frühjahr und auch weniger Abendspiele unter der Woche. Das muss sich doch ebenfalls positiv auf die Zuschauerzahlen auswirken!

Man muss ja auch bedenken, dass es hoffentlich um einiges spannender wird. Die 9 fehlenden Punkte können in dieser "Übergangssaison" vielleicht sogar ganz nützlich sein. Der OFC hat ja auch viele Punkte geholt und trotzdem fast bis zuletzt gegen den Abstieg spielen müssen. Ob ohne die 9 Punkte Abzug der Zuschauerschnitt so gut gewesen wäre, wenn man die ganze Saison nur im tabellarischen Niemandsland gelegen hätte?
Da kann sogar am Schluss der Saison gegen eher unattraktive Gegner wie Völklingen, Walldorf und Stadtallendorf so viel Feuer drin sein, dass diese blöde Ost-Diskussion komplett hinfällig wird!

Apropos, bei allem Verständnis für die Sparentscheidung fallen anscheinend tatsächlich viele Partien von vornherein in das Raster. Rund 2640 Leute fasst die Haupttribüne laut Wiki. Wenn man die Stehplatzbesucher & ggf. gegnerischen Fans rausnimmt, kann sie bei den Zahlen vom letzten Jahr also bei fast allen Spielen die Zuschauer aufnehmen, ohne dass die Ost geöffnet werden müsste. Ich fände das schon ziemlich schade und auch sicher für den ein oder anderen Fan eine unnötige finanzielle Belastung. Da geht es auch um die Verhältnismäßigkeit. Das normale Ticket wird ja "nur" 3 EUR teurer, Kids zahlen aber auf einmal das Doppelte! Ich vertrete immer noch die Meinung, dass Kinder - egal wo - gefördert werden müssen und finde 8 Euro für eine Kinderkarte definitiv zu teuer. OK, die Nord kostet nichts, aber im kalten Herbstregen fand auch mein Sohn einen trockenen Sitzplatz durchaus angenehm :wink: Da sollte der Verein dringend noch einmal andere Überlegungen anstellen. Dazu kommt ja zusätzlich noch, dass die Tram nicht mehr mit drin ist. :-?
Eine Regelung, dass die eine Seitentribühne zu Ostpreisen geöffnet wird, wie hier schon vorgeschlagen, fände ich eine super Lösung. Damit wären sicher immer noch einige Kosten gespart, weil Personal für Eingänge & Catering teilweise nicht zusätzlich zur Haupttribüne ins Gewicht fallen & auch die dortigen WCs genutzt werden könnten, oder nicht?
Hier mal die Daten für die kommende Saison (i.d.R. auf Samstag "gemittelt", da ja die wenigsten Termine genau feststehen) mit den Zuschauerzahlen (& ggf. Anmerkungen) vom letzten Jahr.
Schnitt: 1833 (NICHT wie wiederholt irrtümlich geschrieben Zweitausendirgendwas, das kam ja durch einen Tippfehler bei einem Spiel zustande…)

29.07. Waldhof 2276 (Abendspiel im Winter)
12.08. VFB II 1541
22.08. 19:00 Schott Mainz
02.09. Steinbach 1773 (Abendspiel parallel zu Huskys Play-off)
16.09. --- (Spielfrei!)
23.09. Elversberg 1579
03.10. 14:00 Freiburg II ---
14.10. Mainz II ---
28.10 Worms 1536
04.11. Koblenz 1820 (Ostermontag-Abendspiel auf Sport 1)
25.11. Saarbrücken 1745
09.12. OFC 2847
17.02. Hoffenheim 891
03.03. Ulm 1103 (Wochentags-Abendspiel)
10.03. China U20 ---
24.03. Völklingen ---
01.04. St. Kickers 2042 (Wochentags-Abendspiel)
14.04. FSV Ffm ---
28.04. Walldorf 3326 (letztes Heimspiel mit Retteraktionen)
12.05. Stadtallendorf ---
Dazu kam noch ein weiteres Wochentags-Abendspiel gg. Homburg mit 1512 Zuschauern. Kommende Saison gibt´s anscheinend in der ganzen Saison nur gegen Schott Mainz eine unschöne englische Heimspielwoche. Am Tag der Deutschen Einheit (Di.) gegen Freiburg II soll es ja um 14 Uhr losgehen.

Man sieht aber: sogar gegen Waldhof oder den OFC hätte die Haupt (zusammen mit Nord & Gästeblock) ausgereicht. Lasst uns einfach dafür sorgen, dass die Ost aufgrund großer Nachfrage aufbleiben muss :wink: :D
Benefizaktion & Challenge:
Minimum jeweils 4.500 € an den KSV, DJK Greven & gemeinnützige Organisationen!
Stets aktuelle Infos: www.djk-greven.de/djkksv

Schnurz
Beiträge: 799
Registriert: 2. Nov 2002, 02:00
Wohnort: Zu Füßen des Bärenbergs

Re: Perspektive Saison 2017/18

Beitrag von Schnurz » 12. Jul 2017, 21:08

Wenn wir die Saison durchspielen können, wäre das aus meiner Sicht der größte Sieg. Die Klasse halten zu können, ist für mich Science Fiction. Bin gespannt, wie lang ich meine Dauerkarte nutzen kann...

esteban
Beiträge: 6095
Registriert: 4. Mai 2004, 09:37
Wohnort: Unter der Damaschkebrücke

Re: Perspektive Saison 2017/18

Beitrag von esteban » 15. Jul 2017, 13:16

Schnurz hat geschrieben:"...Bin gespannt, wie lang ich meine Dauerkarte nutzen kann..."
Bei welchem Buchmacher kann man darauf einen Wetttipp abgeben? :wink:

J.R.
Beiträge: 1410
Registriert: 4. Aug 2011, 19:11

Re: Perspektive Saison 2017/18

Beitrag von J.R. » 15. Jul 2017, 19:57

Fangt doch nicht schon wieder an die Helden zu begraben bevor sie überhaupt tot sind. Natürlich werden sie die Saison durch spielen und sie werden auch nichts mit dem Abstieg zu tun haben.
BLOCK 36

MarkusF
Beiträge: 1665
Registriert: 30. Okt 2009, 22:19
Wohnort: Rhein-Neckar-Dreieck

Re: Perspektive Saison 2017/18

Beitrag von MarkusF » 15. Jul 2017, 20:10

Mensch Schnurz, wenn es nach Deinen Prophezeiungen geht, dann gäbe es den KSV schon längst nur noch in unserer nostalgisch verblendeten Erinnerung :wink: ...Die Lage ist bescheiden, aber es braucht immer auch ein paar Optimisten, die helfen, die Karre mit aus dem Dreck zu ziehen. Wir werden die Saison durchspielen und wir werden auch am Ende über dem Strich stehen. Ein Sapziergang wird es nicht!
Ab heute wird's besser!

Schnurz
Beiträge: 799
Registriert: 2. Nov 2002, 02:00
Wohnort: Zu Füßen des Bärenbergs

Re: Perspektive Saison 2017/18

Beitrag von Schnurz » 15. Jul 2017, 21:04

Mit einer U19? Zumindest in weiten Teilen? Ich gönne euch eure Euphorie und ich verlache sie auch nicht. Ich hätte ein weiteres RL-Spiel nicht für möglich gehalten. Ich freue mich über jedes. Wenn es 18 werden, Bombe. Ob die Entscheidung weise ist, mit -9P in die Regionalliga zu gehen und um den Klassenerhalt zu kämpfen, werden wir sehen. Mir fehlt der Glaube, ich lasse mich gern auf den Pfad des Lichts führen. Ich weiß nicht, womit ein möglicher Klassenerhalt 2018, mit den zur Verfügung stehenden Mitteln, am ehesten zu vergleichen wäre. Wahrscheinlich mit Platz 4 im Jahr '81 und der damit verbundenen Quali zur eingleisigen zweiten Liga.

Lassen wir uns überraschen...

schnurz

kasselfreund
Beiträge: 795
Registriert: 9. Jul 2013, 22:27
Wohnort: Kassel West

Re: Perspektive Saison 2017/18

Beitrag von kasselfreund » 15. Jul 2017, 21:26

Wieso U19, Schnurz? Die einzig namhaften Abgänge unseres geil abliefernden Teams der vergangenen Saison sind Henrik Giese und Tobias Damm. Ein Großteil der Mannschft konnte gehalten werden.

Mal von Nicolai Lorenzoni abgesehen, der eine Vielzahl der Spiele mitgemacht hat, aber m. E. eher ein Mitläufer im Team war, sind sonst doch nur Ergänzungsspieler gegangen. Dafür haben wir einige Rohdiamanten aus unserem eigenen Nachwuchs hinzubekommen. Steven Rakk ist doch ein tolles Beispiel dafür, wie schnell sich so junge, talentierte Spieler an die RL gewöhnen und die Mannschaft ergänzen können.

Und dann sind es auch alles noch Jungs aus der Region, wo ist also das Problem?
Die erste Elf ist absolut erfahren, gerade Sebastian Szimayer traue ich zu, Tobias Damm zu ersetzen. Und unsere jungen Spieler werden bei Bedarf reinkommen und frischen Wind bringen.

Ich freue mich jedenfalls darauf, dieses Team in der neuen Serie zu sehen! Ich glaube auch, das wir trotz der -9 Punkte letztlich über den Strich stehen werden.

Antworten