Zukunft... Marketing...Sinnlosigkeit

Alles rund um die 1. Mannschaft der Löwen (Registrierung erforderlich)

Moderator: Eckart Lukarsch

MRSAP
Beiträge: 1343
Registriert: 11. Apr 2010, 09:53

Re: Zukunft... Marketing...Sinnlosigkeit

Beitrag von MRSAP » 21. Mär 2016, 08:47

Ach herje... nun ist das Geschrei aber groß.

Es ist die logische Konsequenz dass VW sein Sponsoring einstellt. Leicht scheint dies nicht gefallen zu sein, lässt man dem Verein doch noch ein Jahr Übergangszeit zu reduzierten Bezügen. Überraschend war das für die Klubführung nicht. Das deuteten doch die Apelle in jüngster Zeit an die Wirtschaft an.

Ja, die nordhessische Wirtschaft bekam gestern direkt auch mal Ihr Fett weg. Nun klar kann man sich darüber ärgern doch eines haben uns die letzten Jahrzehnte doch gelehrt. Das Maximalpotential ist doch arg limitiert wenn Du nebendran noch Eishockey und Handball Bundesiga hat. Man bekommt beim zusammenrechnen abzgl. Doppelinvestments doch eine Indikation was da einfach fehlt. Man hat es nie geschafft die Erträge zu maximieren und dann kommt nun mal nicht mehr wie Regionalliga raus. Es gibt doch zig andere Beispiele in Städten mit einer Größe wie Kassel wo die Dinge anderes liegen. Da hast Du selbst im Osten dann mal ganz schnell ein paar Millionen auf der Einnahmeseite und das reicht dann für Liga 3.

Vielleicht muss man sich einfach damit abfinden. Das mehr wie Regionalliga nicht drin ist und sich als Ausbildungsverein verstehen. Oder man schafft es überregional zu aquirieren. Da fehlt mir aber ehrlich gesagt die Phantasie wie man das rechenbar machen kann.

Sehr witzig finde ich die Anmerkung dass VW hier 3,5 Millionen Euro investiert hat. Ach ja? Auf wieviele Jahre? Also man kann sich die Dinge auch passend reden. Fakt ist mal eines: den Aufstieg hätte man hinbekommen. Aber selbst als Hauptsponsor nicht mit dieser Maße!

keichwa
Beiträge: 3167
Registriert: 23. Jul 2006, 10:21

Re: Zukunft... Marketing...Sinnlosigkeit

Beitrag von keichwa » 26. Mär 2016, 20:25

Das System Mink ist gescheitert und die Spieler haben das Vertrauen in das System verloren. Die Spieler hatten sich, durchaus zu Recht, von der Saison viel mehr versprochen, und scheinen sich jetzt endgültig verkaspert vorzukommen. (Man lese mal die Interviews nach!) Die Mannschaft hat heute das minksche Standardsystem engagiert gespielt und damit demonstriert, dass es so nicht geht.

Klar, einmal mehr wurden einige Positionen neu besetzt und der Rasen war nicht perfekt - aber dafür muss ich als Trainer auch mal eine Antwort parat haben...

Eigentlich untragbar. Aber wenn Mink daraus seine Lehren zu ziehen versteht, dann soll mit ihm in Gottes Namen verlängert werden. Auf diese hohen weiten Bälle kann sich auch ein Underdog wie Saar gut einstellen : entweder köpfen sie die Dinger einfach weg, oder sie stellen unsere Leute ins Abseits. Gegen so einen Gegner muss man öfters mal an der Außenlinie ein Dribbling wagen.

Ich rechne es Mink durchaus positiv an, dass er sich am Zaun nach dem Spiel vor die Mannschaft gestellt hat. Bedenklich ist allerdings, wenn er meint, Saar hätte sich hinten reingestellt - das habe ich ganz anders gesehen. Worte, die da gefallen sind, sollte man beiderseits nicht auf die Goldwaage legen ; es war gut einmal Dampf abzulassen.

Aber wer weiß, wofür es gut ist. Um einen Spruch von Cruyff abzuwandeln : jedes Schlechte hat auch etwas Gutes. Die Ofenbecher sind nun ordentlich verwirrt. Sie werden Angst vor uns haben und uns zugleich unterschätzen - eine gute Ausgangslage für uns.
Karl

hessenkassel1987
Beiträge: 1162
Registriert: 1. Aug 2011, 09:53

Re: Zukunft... Marketing...Sinnlosigkeit

Beitrag von hessenkassel1987 » 27. Mär 2016, 00:03

keichwa hat geschrieben:Das System Mink ist gescheitert und die Spieler haben das Vertrauen in das System verloren. Die Spieler hatten sich, durchaus zu Recht, von der Saison viel mehr versprochen, und scheinen sich jetzt endgültig verkaspert vorzukommen. (Man lese mal die Interviews nach!) Die Mannschaft hat heute das minksche Standardsystem engagiert gespielt und damit demonstriert, dass es so nicht geht.

Klar, einmal mehr wurden einige Positionen neu besetzt und der Rasen war nicht perfekt - aber dafür muss ich als Trainer auch mal eine Antwort parat haben...

Eigentlich untragbar. Aber wenn Mink daraus seine Lehren zu ziehen versteht, dann soll mit ihm in Gottes Namen verlängert werden. Auf diese hohen weiten Bälle kann sich auch ein Underdog wie Saar gut einstellen : entweder köpfen sie die Dinger einfach weg, oder sie stellen unsere Leute ins Abseits. Gegen so einen Gegner muss man öfters mal an der Außenlinie ein Dribbling wagen.

Ich rechne es Mink durchaus positiv an, dass er sich am Zaun nach dem Spiel vor die Mannschaft gestellt hat. Bedenklich ist allerdings, wenn er meint, Saar hätte sich hinten reingestellt - das habe ich ganz anders gesehen. Worte, die da gefallen sind, sollte man beiderseits nicht auf die Goldwaage legen ; es war gut einmal Dampf abzulassen.

Aber wer weiß, wofür es gut ist. Um einen Spruch von Cruyff abzuwandeln : jedes Schlechte hat auch etwas Gutes. Die Ofenbecher sind nun ordentlich verwirrt. Sie werden Angst vor uns haben und uns zugleich unterschätzen - eine gute Ausgangslage für uns.
Ich sehe es eher als Teil der Berufsbeschreibung, dass sich Mink in solchen Situationen dem eigenen Anhang stellt. Ich teile aber sonst den Rest der Ausführungen ausdrücklich.

MRSAP
Beiträge: 1343
Registriert: 11. Apr 2010, 09:53

Re: Zukunft... Marketing...Sinnlosigkeit

Beitrag von MRSAP » 27. Mär 2016, 10:30

Da ich ja hier als "teilzeit-Choleriker" bekannt bin treibe ich es gerne auf die Spitze wenn die Kacke mehr oder weniger am dampfen ist. Ich finde das für meinen Teil in Ordnung. Spreche ich mir doch etwas wirtschaftlichen Sachverstand zu und einigermaßen ausgebildete sportliche Gene :wink: :wink: :wink: .

Das System Mink ist also gescheitert. Aha, an welchen Parametern machen wir das denn nun fest? Da wäre ich doch jetzt mal sehr gespannt. Zu den nackten Zahlen:

Die letzte Saison haben wir auf Platz 10 abgeschlossen. Die Saison galt als erste Umbruchsphase. Es wurden 13 Siege erreicht, 8 Untentschieden und 13 Niederlagen, 43:35 Tore (+8) und 47 Punkte.

Die laufende Saison wurde mit dem Saisonziel ausgegeben das Vorjahr zu übertreffen und eventuell oben mal reinzufuchteln. Was wurde erreicht? Nach 25 Spielen haben wir 11 Siege auf dem Konto, 10 Unentschieden und 4 (!!!) Niederlagen, 30:18 Tore (+12) und 43 Punkte. Wir sind auf Platz 6.

Ohne eine Glaskugel würde ich mal folgendes behaupten: Wir werden mehr Siege erreichen wie im letzten Jahr, es waren mindestens 5 vermeidbare Unentschieden dabei, die Abwehr hat sich extrem stabilisiert und der Sturm (und jetzt kommen wir zu einem entscheidenden Punkt!) ist ein laues Lüftchen?

Mr. B hatte mal wieder seine Emotionen nicht im Griff. Das war allen vorher bekannt und auch ein Trainer kann einem Spieler vor dem Anpiff nur vor den Kopf schauen. Ich wette mit Mr. B wären 9 Punkte mehr auf dem Konto (wir wären dann bei 52!). Was ist mit dem Rest vorne drin? Tobi Damm, sorry Leute fehlt mir jegliches Verständnis, Girth (ich hatte mal erwähnt dass mein bester Freund Ihn sehr gut kennt) einfach zu schnell zufrieden und deshalb zurecht nicht im Fokus für die ersten 11 und dann hört es langsam auf.

Die einzige Baustelle ist so dermaßen offensichtlich. Sie wurde aber aber mit Mr B recht gut besetzt. Es ist nur niemand da, der diesen Verlust ersetzen kann. Ach ja, werden jetzt einige brüllen: der Mike Feigenspann. Der zukünftige Topstar der nach Höherem strebt. Sorry Leute, er wird genauso in der Versenkung verschwinden wie so manch Anderer. Wer es in der Regionalliga nicht schafft seinen Stempel aufzudrücken wird es höher auch schwieriger haben. Ich frag mich immer was in solchen Köpfen vorgeht. Oder wie bei Vielen: von außen ferngesteuert. Ich hatte erst neulich wieder das Vergnügen: Spieler würde lieber noch 2 Jahre bleiben aber die Pferdepflüsterer bringen es Ihm schon bei. Hier fehlt es scheinbar echt an Kompetenz da mal nachhaltig einzuwirken.

Oder liegt es am Mittelfeld dass die Bälle nicht richtig auflegt? Schwachsinn hoch 13, wieviel Torchancen wurden denn dieses Saison wieder verballert? Unmengen!!!

Da wäre noch Mr C... für meinen Geschmack nie die richtige Bindung zur Mannschaft gefunden. Das war eklatant in der Hinrunde. Aktuell müht er sich, leidet aber glaube ich auch unter der Situation. Hätte mehr Potenzial.

Wie kommt so was wie gestern Zustande? Purer Frust? Wenn ich noch die Chance habe auf sechs Punkte ranzukommen? Kann schon sein, sind halt keine Vollprofis, vielleicht sehe ich die Sache da etwas anders. Und enttäuscht dass man sich mehr von der Saison versprochen hatte? Nun dann musste halt Hannover weghauen, Deine Chancen nutzen, Führungen clever nach Hause spielen! Dann brauche ich nach so einem Spiel wie gestern nicht so unsäglich dummes und hilfloses Zeug in die Mikros zu hauchen!

Und nun zu Mink: er hat mit dem Budget was zur Verfügung stand eine Mannschaft hingestellt, die sich entweder selbst oder durch Verletztungen geschwächt hat. Das ist mal Fakt! Und jetzt hätte ich gerne mal eine Frage beantwortet: dasselbe Budget, derselbe Kader mit den selben Veranlagungen: Welcher sportliche Leiter hätte es besser hinbekommen? Oder Dinge verhindert?

Und noch einmal das Thema Volkswagen. Das ist echt der Treppenwitz damit zu argumentieren, man hätte hier 3,5 Millionen Euro investiert in all den Jahren. Sorry das ist ein normaler Etat in einer (!!!) Saison für einen ambitionierten Regionalligisten. Und das wissen die Herren auch! Ansonsten muss ich Ihnen leider jegliche Kompetenz absprechen.

Dann würgen wir dieses Thema doch auch mal ab und räumen mal mit ein paar Mythen auf: In Liga 3 werden Gehälter zwischen 2500 und 10000 Euro pro Monat bezahlt. In der Regionalliga für gute Spieler, ca. 1.500€ - 2.000€ netto im Monat. Sind so ca. 35.000€ netto im Jahr + Sozialkosten etc.. Das Gehaltsgefälle ist sehr groß und oft werden über Sponsoren noch Teilzeitverträge bei Arbeigebern vermittelt (Zeitarbeit, Halbtagsarbeit etc. pp.). Wenn also Volkswagen meint mit 350.000 Euro im Jahr den Anforderungen für eine Aufstiegsmannschaft zu entpsprechen lässt das ähnlich tief blicken wie in Wolfsburg unsägliche Millionen zu verbrennen für nichts und wieder nichts. Ich stelle mal eine kühne Behauptung auf: das Geld hier investiert steht in Kassel jetzt ein Stadion für 35.000 Zuschauer und wäre jedes Spiel ausverkauft und die Hütte würde brennen bis der Arzt kommt. Kurzum: sehr ernst scheint es den Herren nicht gewesen zu sein. Wenn ich falsch liege umso schlimmer. Ich denke mal mit Prämien wären vielleicht 500.000 Euro drin. Du brauchst ausgehend von 350.000 Euro aber mindestens das doppelte wenn nicht sogar das dreifache wenn man mal die Kosten für eine Drittliga-Kader nimmt (den musst Du ja in der Liga 4 schon bauen). Und da rede ich nur vom Hauptsponsor? Kapische?


Und mit Verlaub: alles was vor uns steht ist schlagbar!

Schönen Sonntag noch!

P.S.: eines hab ich noch vergessen: es ist in der Tat ein Armutszeugnis dass man sich in Nordhessen nicht aufrafen kann die Ärmel hochzukrempeln mal ein paar Euros auf den Tisch zu legen und Vollgas zu geben! Das ist der Grund warum wir es nie weiter wie auf die Mittelspur schaffen. Ich spare mich jetzt die Beispiele.
Zuletzt geändert von MRSAP am 27. Mär 2016, 12:21, insgesamt 1-mal geändert.

kasselfreund
Beiträge: 812
Registriert: 9. Jul 2013, 22:27
Wohnort: Kassel West

Re: Zukunft... Marketing...Sinnlosigkeit

Beitrag von kasselfreund » 27. Mär 2016, 11:17

Wir können nur hoffen, das sich in Sachen Sponsoren mal was entscheidendes tut. Firmen wie B. Braun und Vissmann könnten einen Drittligisten doch fast schon aus der Portokasse finanzieren. Aus der Regionalliga kommen wir nur mit einer sehr spielstarken und überdurchschnittlichen Mannschaft raus und die kostet halt was. Erst wenn wir uns so aufstellen können, wird's wieder richtig interessant und dann kommen auch wieder mehr Zuschauer ins Stadion. Eins hängt am anderen, leider!

KidKut
Beiträge: 267
Registriert: 1. Apr 2011, 20:19

Re: Zukunft... Marketing...Sinnlosigkeit

Beitrag von KidKut » 27. Mär 2016, 11:44

Guter Post MRSAP.

esteban
Beiträge: 6607
Registriert: 4. Mai 2004, 09:37
Wohnort: Unter der Damaschkebrücke

Re: Zukunft... Marketing...Sinnlosigkeit

Beitrag von esteban » 27. Mär 2016, 12:03

kasselfreund hat geschrieben:"...Wir können nur hoffen, das sich in Sachen Sponsoren mal was entscheidendes tut..."
Wie bereits gesagt Hauptsponsor HNA heißt das Zauberwort.
Geld vom schwerreichen Verleger Ippen nehmen - der weiß nicht wohin damit und kann der Region mal richtig was vom Vermögen zurückgeben. Vier Millionen für zwei Jahre, das würde reichen...

KSV1970
Beiträge: 252
Registriert: 9. Mai 2004, 19:36
Wohnort: Rosbach, Wetterau

Re: Zukunft... Marketing...Sinnlosigkeit

Beitrag von KSV1970 » 27. Mär 2016, 12:21

sehr guter Beitrag :)
MRSAP hat geschrieben:Da ich ja hier als "teilzeit-Choleriker" bekannt bin treibe ich es gerne auf die Spitze wenn die Kacke mehr oder weniger am dampfen ist. Ich finde das für meinen Teil in Ordnung. Spreche ich mir doch etwas wirtschaftlichen Sachverstand zu und einigermaßen ausgebildete sportliche Gene :wink: :wink: :wink: .

Das System Mink ist also gescheitert. Aha, an welchen Parametern machen wir das denn nun fest? Da wäre ich doch jetzt mal sehr gespannt. Zu den nackten Zahlen:

Die letzte Saison haben wir auf Platz 10 abgeschlossen. Die Saison galt als erste Umbruchsphase. Es wurden 13 Siege erreicht, 8 Untentschieden und 13 Niederlagen, 43:35 Tore (+8) und 47 Punkte.

Die laufende Saison wurde mit dem Saisonziel ausgegeben das Vorjahr zu übertreffen und eventuell oben mal reinzufuchteln. Was wurde erreicht? Nach 25 Spielen haben wir 11 Siege auf dem Konto, 10 Unentschieden und 4 (!!!) Niederlagen, 30:18 Tore (+12) und 43 Punkte.

Ohne eine Glaskugel würde ich mal folgendes behaupten: Wir werden mehr Siege erreichen wie im letzten Jahr, es waren mindestens 5 vermeidbare Unentschieden dabei, die Abwehr hat sich extrem stabilisiert und der Sturm (und jetzt kommen wir zu einem entscheidenden Punkt!) ist ein laues Lüftchen?

Mr. B hatte mal wieder seine Emotionen nicht im Griff. Das war allen vorher bekannt und auch ein Trainer kann einem Spieler vor dem Anpiff nur vor den Kopf schauen. Ich wette mit Mr. B wären 9 Punkte mehr auf dem Konto (wir wären dann bei 52!). Was ist mit dem Rest vorne drin? Tobi Damm, sorry Leute fehlt mir jegliches Verständnis, Girth (ich hatte mal erwähnt dass mein bester Freund Ihn sehr gut kennt) einfach zu schnell zufrieden und deshalb zurecht nicht im Fokus für die ersten 11 und dann hört es langsam auf.

Die einzige Baustelle ist so dermaßen offensichtlich. Sie wurde aber aber mit Mr B recht gut besetzt. Es ist nur niemand da, der diesen Verlust ersetzen kann. Ach ja, werden jetzt einige brüllen: der Mike Feigenspann. Der zukünftige Topstar der nach höherem strebt. Sorry Leute, er wird genauso in der Versenkung verschwinden wie so manch anderer. Wer es in der Regionalliga nicht schafft seinen Stempel aufzudrücken wird es höher auch schwieriger haben. Ich frag mich immer was in solchen Köpfen vorgeht. Oder wie bei vielen: von außen ferngesteuert. Ich hatte erst neulich wieder da vergnügen: Spieler würde lieber noch 2 Jahre bleiben aber die Pferdepflüsterer bringen es Ihm schon bei. Hier fehlt es scheinbar echt an Kompetenz da mal nachhaltig einzuwirken.

Oder liegt es am Mittelfeld dass die Bälle nicht richtig auflegt? Schwachsinn hoch 13, wieviel Torchancen wurden denn dieses Saison wieder verballert? Unmengen!!!

Da wäre noch Mr C... für meinen Geschmack nie die richtig die Bindung zur Mannschaft gefunden. Das war eklatant in der Hinrunde. Aktuell müht er sich, leidet aber glaube ich auch unter der Situation. Hätte mehr Potenzial.

Wie kommt so was wie gestern Zustande? Purer Frust? Wenn ich noch die Chance habe auf sechs Punkte ranzukommen? Kann schon sein, sind halt keine Vollprofis, vielleicht sehe die Sache da etwas anders aus. Und enttäuscht dass man sich mehr von der Saison versprochen hatte? Nun dann musste halt Hannover weghauen, Deine Chancen nutzen, Führungen clever nach Hause spielen! Dann brauche ich nach so einem Spiel wie gestern nicht so unsäglich dummes und hilfloses Zeug in die Mikros zu hauchen!

Und nun zu Mink: er hat mit dem Budget was zur Verfügung stand eine Mannschaft hingestellt, die sich entweder selbst oder durch Verletztungen geschwächt hat. Das ist mal Fakt! Und jetzt hätte ich gerne mal eine Frage beantwortet: dasselbe Budget, derselbe Kader mit den selben Veranlagungen: Welcher sportliche Leiter hätte es besser hinbekommen? Oder Dinge verhindert?

Und noch einmal das Thema Volkswagen. Das ist echt der Treppenwitz damit zu argumentieren, man hätte hier 3,5 Millionen Euro investiert in all den Jahren. Sorry das ist ein normaler Etat in einer (!!!) Saison für einen ambitionierten Regionalligisten. Und das wissen die Herren auch! Ansonsten muss ich Ihnen leider jegliche Kompetenz absprechen.

Dann würgen wir dieses Thema doch auch mal ab und räumen mal mit ein paar Mythen auf: In Liga 3 werden Gehälter zwischen 2500 und 10000 Euro pro Monat bezahlt. In der Regionalliga für gute Spieler, ca. 1.500€ - 2.000€ netto im Monat. Sind so ca. 35.000€ netto im Jahr + Sozialkosten etc.. Das Gehaltsgefälle ist sehr groß und oft werden über Sponsoren noch Teilzeitverträge bei Arbeigebern vermittelt (Zeitarbeit, Halbtagsarbeit etc. pp.). Wenn also Volkswagen meint mit 350.000 Euro im Jahr den Anforderungen für eine Aufstiegsmannschaft zu entpsprechen lässt das ähnlich tief blicken wie in Wolfsburg unsägliche Millionen zu verbrennen für nichts und wieder nichts. Ich stelle mal eine kühne Behauptung auf: das Geld hier investiert steht in Kassel jetzt ein Stadion für 35.000 Zuschauer und wäre jedes Spiel ausverkauft und die Hütte würde brennen bis der Arzt kommt. Kurzum: sehr ernst scheint es den Herren nicht gewesen zu sein. Wenn ich falsch liege umso schlimmer. Ich denke mal mit Prämien wären vielleicht 500.000 Euro drin. Du braucht ausgehend von 350.000 Euro aber mindestens das doppelte wenn nicht sogar das dreifache wenn man mal die Kosten für eine Drittliga-Kader nimmt (den musst Du ja in der Liga 4 schon bauen).


Und mit Verlaub: alles was vor uns steht ist schlagbar!

Schönen Sonntag noch!

P.S.: eines hab ich noch vergessen: es ist in der Tat ein Armutszeugnis dass man sich in Nordhessen nicht aufrafen kann die Ärmel hochzukrempeln mal ein paar Euros auf den Tisch zu legen und Vollgas zu geben! Das ist der Grund warum wir es nie weiter wie auf die Mittelspur schaffen. Ich spare mich jetzt die Beispiele.

Antworten