EFootball: 2 Löwen wollen in den VBL Playoffs Erfolge Feiern

EFootball: 2 Löwen wollen in den VBL Playoffs Erfolge Feiern

Lukas Ammann und Gian Luca Rusteberg stehen nach einer schweren Qualifikation in den Playoffs der VBL (Virtuelle Bundesliga). 64 Spieler treten dort gegeneinander an. Ziel ist das Grand Final, in dem dann die besten 12 um die deutsche Meisterschaft spielen werden. Im Vorfeld der Playoffs haben wir uns jeweils kurz mit Lukas und Gianni unterhalten.

Gratulation zum Einzug in die Playoffs. Hinter euch liegt ja eine intensive Qualifikation mit 90 Spielen im Monat und nur 2 Niederlagen. Wie hat ihr die Qualifikation wahrgenommen und wie habt ihr euch jetzt auf die Playoffs vorbereitet?

 

Lukas:  Erstmal einmal vielen Dank. 90 Spiele sind natürlich erst einmal ein ordentliches Wort, wenn man bedenkt das bei der 4. Niederlage die Chancen auf eine Qualifikation quasi nicht mehr existieren. Allerdings konnte ich mich durch eine gute Aufteilung und über den Monat hinweg mit nur 2 Niederlagen durchkämpfen und mich schließlich qualifizieren. Auf die Playoffs habe ich mich vorbereitet indem ich gegen andere Teilnehmer und generell starke Spieler gespielt habe.

 

Gianni: Ich habe die VBL im November zum ersten Mal überhaupt gespielt und wusste somit überhaupt nicht, was auf mich zukommt. Nach und nach konnte ich immer besser rein finden und habe gemerkt, dass der Modus mir gut liegt, was sich letztendlich auch im Ergebnis wiederspiegelt. Vorbereitet habe ich mich, indem ich in den vergangenen Wochen gegen sämtlichen weiteren Teilnehmer trainiert habe. Zudem fand gestern ein Vorbereitungsturnier ausschließlich mit Playoff-Teilnehmern statt. Dort konnte ich nochmal die Taktik testen und konnte 3 aus 5 Spielen gewinnen.

Lukas "brausanov" Ammann
Lukas "brausanov" Ammann

Wie schätzt ihr die anderen Teilnehmer ein und wie schätzt ihr eure Chancen gegen sie ein?

 Lukas: Auf diesem Niveau entscheiden im Endeffekt meist nur Nuancen. Die meisten Spieler sind den gleichen Weg wie ich gegangen und sind daher nicht zu unterschätzen. Ich bin bis in die Haarspitzen motiviert und habe in der Vorbereitung gute Leistungen gebracht deswegen gebe ich mir definitiv Außenseiterchancen.

 Gianni: Die anderen Teilnehmer haben es natürlich in sich, da sich lediglich die besten 64 Spieler für die Playoffs qualifizieren konnten. Ich gehe jedoch zuversichtlich an die Sache ran und denke, ich habe gute Chancen die Swiss Rounds zu überstehen. Wenn ich mein bestes FIFA abrufen kann ist die Qualifikation fürs Grand Final auch möglich. Vieles wird denke ich aber auch von der Tagesform und von dem Spiel- und Losglück abhängen.

Gianni Luca "GianniFCB79_TTV"  Rusteberg
Gianni Luca "GianniFCB79_TTV" Rusteberg

Samstag geht es los. Wie ist dann der weitere Ablauf für euch?

 Lukas: Es gehen 64 Leute an den Start davon werden am Samstag 32 mittels eines Swiss-Systems aussortiert und dann geht es am Sonntag in die KO-Runde wo man unter die besten 6 kommen muss, um sich für das Grand Final in Köln zu qualifizieren. Es wird also ein harter Weg, aber Löwen geben ja bekanntlich niemals auf!

 Gianni: Samstag werden erstmal die ersten 4 Swiss Rounds gespielt. Wenn man dann noch nicht ausgeschieden ist, spielt man Sonntag die 5. Swiss Round. Insgesamt muss man mindestens 3 aus 5 Runden gewinnen, um sich für das Sechzehntelfinale zu qualifizieren. Sollte man das Viertelfinale gewinnen ist man für das VBL Grand Final in Köln qualifiziert, bei dem die 12 besten Spieler pro Konsole den deutschen Meister im FIFA sowie ein Preisgeld von 45.000 € erspielen können.

Danke das ihr euch kurz Zeit genommen habt und jetzt wünschen wir euch viel Erfolg. Wir werden natürlich eure Spiele gespannt verfolgen.


Aus sicht der Löwen muss man noch anmerken, dass Lukas in Runde 1 auf Andi Gube trifft. Der spielt für Eintracht Frankfurt. Zum Start also ein Hessen Derby und damit noch eine besondere Motivation zum Start.

von Jens Lange

Veröffentlicht: 06.03.2020

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 11.08.2020