Zum Liveticker

Zum Schluss noch der Hinweis auf die nächsten LOTTO-Hessenligapartie: Am kommenden Samstag, den 21.09.19 gastiert ab 14:00 der Aufsteiger TuS Dietkirchen im Auestadion. Damit bedankt sich das medien-team des KSV Hessen Kassel für die Aufmerksamkeit und wünscht noch einen schönen Abend.

Löwen verpassen den Befreiungsschlag

1. Hanauer FC - KSV Hessen Kassel 2:2 (2:0)
Löwen verpassen den Befreiungsschlag

Der KSV Hessen kommt in der neuen Saison nicht richtig in Schwung: Drei Tage nach dem 1:4-Pokaldebakel in Weidenhausen gelang den Löwen auch beim FC Hanau 93 nicht der ersehnte Befreiungsschlag. Vor 650 Zuschauern im traditionsreichen Stadion in Hanau-Wilhelmsbad führte der Liga-Neuling 2:0, bevor Tore von Jon Mogge und Frederic Brill zumindest einen Punkt retteten.

Gegenüber dem Desaster von Weidenhausen gab es drei Änderungen in der Startelf: Jan-Philipp Häuser rückte wieder in die Innenverteidigung, Marco Dawid spielte auf der rechten Außenbahn und Adrian Bravo Sanchez zentral direkt hinter Sebastian Schmeer.

Bevor es richtig los ging, lag der Ball bereits im Netz von Torwart Niklas Hartmann: Nach einer Vorlage von Kahraman Damar köpfte Hanaus Salvatore Bari den Ball völlig freistehend zur frühen Führung des ältesten Fußballclubs Hessens in die Maschen. Und es kam noch schlimmer für die Löwen: Nach einer halben Stunde Spielzeit erzielte Tim Franz, ebenfalls mit einem Kopfball, das 2:0 für die leidenschaftlich kämpfenden 93`er. Bereits das elfte Gegentor im fünften Liga-Spiel für die in der letzten Spielzeit so defensiv stabilen Löwen. Und was passierte vorne? Der KSV hatte mehr Ballbesitz, war optisch überlegen, schaffte es aber kaum, Torchancen zu kreieren. Die Mannschaft wirkte auch in Hanau-Wilhelmsbad verunsichert, ohne Biss und ohne Selbstvertrauen. Noch vor der Pause stellte Trainer Dietmar Hirsch um: Adrian Bravo Sanchez musste nach nur 38 Minuten den Rasen verlassen, Nasuf Zukorlic kam in die Partie und Marco Dawid rückte neben Basti Schmeer in die Spitze.

In der zweiten Hälfte wurden bei Hanau die Beine schwer, der starke Jon Mogge und Frederic Brill erzielten innerhalb von fünf Minuten den Ausgleich. Der KSV drängte auf den Sieg, doch der ersehnte Treffer zum 3:2 wollte trotz einiger guten Gelegenheiten nicht fallen.

Nun steht das Derby beim KSV Baunatal vor der Tür. Am kommenden Samstag (14 Uhr, Parkstadion) müssen sich die Löwen erheblich steigern, wenn man nicht nach wenigen Spieltagen der Tabellenspitze hinterher hecheln will.

Oliver Zehe


FC Hanau 1893 - KSV Hessen  2:2 (2:0)

KSV: Hartmann - Mißbach (63. Durna), Merle, Häuser, Brandner - Brill - Dawid, Meha, Mogge - Bravo Sanchez (38. Zukorlic) - Schmeer. Trainer: Hirsch.

SR: Reisert (Rödermark). Z: 650.

Tore: 1:0 Bari (3.), 2:0 Franz (30.), 2:1 Mogge (65.), 2:2 Brill (70.).

Aufstellung

Löwe des Tages

Jan-Philipp Häuser (30)
29%
2. 19% Jon Mogge (9)
3. 10% Adrian Bravo Sanchez (6)

Bildergalerie

1. Hanauer FC 1893, KSV Hessen Kassel, Mannschaftskreis

Bildergalerie

Video

Veröffentlicht: 31.08.2019

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 19.09.2019