Fulminanter Auftaktsieg der U10 gegen Angstgegner JSG Nieste/Staufenberg II

JSG Nieste/Staufenberg II - KSV Hessen Kassel II 1:5 (1:3)
Fulminanter Auftaktsieg der U10 gegen Angstgegner JSG Nieste/Staufenberg II

Hut ab Jungs, das war eine ganz starke Leistung aller Mannschaftsteile. Und die riefen die jungen Löwen am Samstag, den 03.09.2016 ab 12:00 Uhr auf dem Rasenplatz in Nieste gegen das Topteam der JSG Nieste/Staufenberg II ab.

Zur Freude aller KSV-Anhänger war von Beginn an der Siegeswille der jungen Löwen zu spüren. Sie begannen konzentriert und druckvoll, so hätte es nach gut 4 Spielminuten schon knüppeldick für die Gastgeber kommen können, als sich Kjell zweimal klasse gegen die Niester Verteidiger durchsetzte und mustergültig zunächst Colin (2. Minute) und beim nächsten Mal den mitlaufenden Jakob (4.) bediente, doch beide scheiterten noch knapp. Das JSG-Team um Trainer Thorsten Schönewolf hatten der KSV-Spielfreude nicht viel entgegen zu setzen, was jedoch auch an der guten taktischen Einstellung durch das Trainergespann Findler/Ludwig lag. Diese hatten der Mannschaft gesagt, den Gegner früh zu attackieren sowie den gefährlichen JSG-Spielgestalter Lasse Schönewolf eng zu decken. Bezeichnend dafür die hausgemachte erste brenzlige Situation für unsere Abwehr (8.), die durch ein ungenaues Zuspiel von Thore auf Morris entstanden ist, aber ohne Folgen blieb. Die nachfolgenden Minuten verliefen ausgeglichen. Ab der 11. Spielminute hatten die Gastgeber etwas mehr vom Spiel und waren näher dran am ersten Treffer. Es wurde gefährlich vor dem KSV-Kasten, zunächst lenkte Thore einen kraftvoll geschossenen Fernschuss zur Ecke, die gut in den Strafraum getreten, aber erneut ins Toraus geklärt werden konnte. Es gab wieder Ecke und Schwerstarbeit für unser Jungs. Irgendwie kam der Ball dann zurück in das JSG-Mittelfeld - Schuss aus 15 Metern, aber über das Tor – so war die Gefahr zunächst gebannt. Unbeeindruckt zogen die jungen Löwen ihr Spiel wieder auf. Sie gingen wieder energischer in die Zweikämpfe und versuchten ihr Spiel wieder über die Flügel aufzubauen. Ein Schreckmoment gab es dann in der 17. Minute nach einem Ballverlust im Mittelfeld und anschließendem Solo des Niester Stürmers (Nr. 6 Marvin), der sich auch von unseren Verteidigern nicht beirren ließ und die zwischenzeitliche und glückliche 1:0 Führung für die Gastgeber erzielte. Es wurde sich kurz geschüttelt und dann wieder in Richtung Ausgleichstreffer gespielt. Der ließ nicht lange auf sich warten: Jonathan machte sich über die rechte Außenbahn auf in Richtung Niester Tor, brachte den Ball in die Mitte des Strafraumes, wo Jakob eine unübersichtliche Situation nutzte und zum viel umjubelten 1:1 Ausgleich einschob (20.). Der KSV-Anhang jubelte noch, da klingelte es erneut im JSG-Gehäuse. Der direkte Mittelanstoß wurde abgefangen und diesmal war es Kjell, der mit einem schön platzierten Distanzschuss ins untere linke Eck für unsere U10 traf und auf 1:2 erhöhte (21.). Was passieren kann, wenn man Spielmacher machen lässt, sahen unsere Jungs dann wenig später, als sich Lasse Schönewolf im Mittelfeld durchsetzte und seinen Mitspieler frei spielte, dessen Schuss glücklicherweise nur an die Latte ging. Prompt die richtige Antwort durch Colin, der sich auf der linken Seite Platz verschaffte und zum Schuss aus knapp 10 Meter ins obere rechte Eck ansetzte. Der hat gepasst, und wie! Die war ein tolles Tor zur mittlerweile hochverdienten 1:3 KSV-Führung (25.), was gleichzeitig der Stand nach einer unterhaltsamen ersten Hälfte war.

Im zweiten Abschnitt hieß es, die klasse Leistung der ersten Hälfte auf Recht zu erhalten. Denn aus den Erfahrungen der letzten Begegnungen wusste man, dass Nieste bis zum Ende fightet und im Stande ist, Spiele in den letzten Minuten zu drehen, was wir bereits in der vergangenen Saison schmerzhaft erleben mussten. Und besser hätte man nicht in die 2. Halbzeit starten können: Colin hat scheinbar Gefallen an Schüssen aus größerer Distanz gefunden und zieht kurz nach Wiederanpfiff erneut ab. Seinen Schuss kann JSG-Keeper Toni nicht festhalten und so war es Jakob mit seinem zweiten Treffer, der goldrichtig steht und den Abpraller zur 3 Tore Führung nutzte (1:4, 26.). Nieste steckte nicht auf und tauchte in den Folgeminuten zweimal gefährlich vor Thore im KSV-Kasten auf, der die 1 gegen 1 Situation (28.) sowie einen weiteren Fernschuss (30.) souverän entschärfte. Die jungen Löwen hatten das Spiel dennoch gut im Griff und kombinierten sich über einen starken Abwehrblock um Efe und Morris, die einen klasse Job machten, zu weiteren Torchancen: In der 41. Minute versetzt Antreiber Kjell den JSG-Torhüter im 1 gegen 1 und wird im letzten Moment von einem Niester Verteidiger gestoppt, der zur Ecke klärte. Die brachte Mika auf den langen Pfosten, wo Kjell zum Kopfball bereit stand und im Keeper der Gastgeber seinen Meister fand. Eine feine Einzelleistung durch Pelle führte dann zum 1:5 für die Findler-Jungs. Er kam über die linke Seite, drang in die Mitte und ließ dem Keeper aus gut 10 Metern keine Chance (47.). Auch wenn die Gastgeber noch einmal zu zwei Ecken kamen, war die Entscheidung gefallen. Zufriedenheit und Freude machte sich auch bei den Zuschauern / Eltern breit und es war klar, das Nieste/Staufenberg diesen Rückstand diesmal nicht mehr aufholen kann. Nicht an diesem Tag und nicht gegen diese stark aufspielenden jungen Löwen des KSV Hessen Kassel. Fast mit dem Abpfiff hatte Gulien sogar die Möglichkeit noch einen drauf zu setzen, verfehlte das Tor aber nur knapp (50.). So trennten sich beide Mannschaften mit 1:5 für die U10 des KSV.

Unser erfolgreiches Team (Tore):

Thore Fischmann (Tor), Artiol Ferati , Colin Kniep (1), Edi Berisha , Efekan Kocabey, Gulien Preßler, Jakob Kuntze (2), Jonathan Ruzicka, Kjell Kersten (1), Mika Ludwig , Morris Grund, Pelle Findler (1)


Ausblick:

Der nächste Höhepunkt lässt nicht lange auf sich warten und so kommt es am kommenden Samstag, den 10.09.2016 zum Kräftemessen mit der U10 des KSV Baunatal. Anpfiff zu diesem nächsten Spitzenspiel der U10-Liga ist um 10:00 Uhr auf dem heimischen Kunstrasenplatz, Am Sportzentrum, 34121 Kassel, in welches man mit viel Selbstvertrauen gehen wird.  Die Baunataler Jungs um Trainer Nenad Velickovic, der sich in Nieste bereits einen persönlichen Eindruck von den Spielstärke unserer Jungs machen konnte, werden den jungen Löwen garantiert ebenfalls alles abverlangen und sicherlich gut eingestellt ins Spiel starten. Unsere U10 freut sich auch bei diesem Spiel auf viele Zuschauer und ihre Unterstützung.

Bericht & Bilder: Helge Kersten

Aufstellung

Bildergalerie

JSG Nieste / Staufenberg - U10

Bildergalerie

Veröffentlicht: 06.09.2016

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 13.12.2019