Zum Liveticker

Damit verabschiedet sich das medien team des KSV Hessen Kassel und wünscht noch einen schönen Abend.

U19 auch in Alzenau ohne Punkte

FC Bayern Alzenau - KSV Hessen Kassel 2:0 (0:0)
U19 auch in Alzenau ohne Punkte

Am Samstag, den 13.04.2019 war die U19 beim FC Bayern Alzenau zu Gast. Weiterhin ohne fünf Stammkräfte des älteren Jahrgangs konnte man die taktisch disziplinierte Leistung des ersten Durchgangs in der zweiten Halbzeit leider nicht mehr auf den Platz bringen.

Aufgrund der unverändert kritischen Personalsituation und gewarnt durch den überraschenden Auswärtssieg der abstiegsgefährdeten Alzenauer mit neuem Trainer beim Tabellenführer Kickers Offenbach in der Vorwoche, setzte unser Trainer Christian Andrecht diesmal auf ein kompaktes 5-4-1-System. Die Bayern kommen zu lassen und über die schnellen Außen Johannes Müller und Leonardo Zornio auf Konter zu setzen, war der Plan. Nach einem ersten kleinen Aufreger in der 2. Minute, als ein Alzenauer Stürmer allein vor Torwart Jonas Labonte auftauchte und schlecht abschloss, wurde aber schnell klar, dass die Gastgeber auch nicht gewillt oder nicht in der Lage waren, das Spiel zu machen. So ließ die Fünferkette der Junglöwen, erneut mit Kapitän und etatmäßigen Mittelstürmer Marcel Fischer in der Innenverteidigung, in der ersten Halbzeit gar nichts mehr zu und hielt die gegnerischen Stürmer vom eigenen Strafraum fern. Nach vorne hätte der Plan schon beinahe aufgehen können, als zunächst Leo Zornio bis auf die Grundlinie vorstieß (5.) oder Serkan Durna nach einem weiten Abschlag von Jonas und Kopfballverlängerung von Hakim Melzer, im Strafraum gerade noch vom Ball getrennt werden konnte (12.). Aber dieses Spielglück, dass so eine Möglichkeit dann auch einfach mal früh drin wäre, hat man derzeit nunmal nicht. Außer einem gefährlichen Kopfstoß von David Stang nach Freistoß von Jan-Luca Schmeer (28.), blieben echte Torchancen dann auch erstmal Mangelware. Aufgrund der disziplinierten Leistung unserer jüngeren Truppe und dem optischen Übergewicht ging man dann eigentlich mit einem guten Gefühl in die zweite Halbzeit.

Aus der Kabine kamen die Alzenauer dann plötzlich schwungvoller und setzten die ersten Offensivaktionen. Die erste Riesen-Doppelchance hatten jedoch die Junglöwen im ursprünglich geplanten schnellen Konterspiel. Aber der kurz zuvor eingewechselte Munkyu Seo scheiterte freistehend am bärenstarken Torhüter der Gastgeber und Drini Kodra konnte auch den zweiten Ball nicht an ihm vorbeibringen (60.). Und wie es dann oft so ist, rutschte ein Kopfball aus kürzester Distanz unter unserem zwar schnell reagierenden Torhüter Jonas Labonte unglücklich hindurch und es stand 1:0 (63.). Daraufhin stellte Trainer Andrecht natürlich auf 4-4-2 um. Am gefährlichsten blieb es jedoch bei einigen Freistoß-Situationen, aus denen unsere grossgewachsenen Innenverteidiger an diesem Tag aber leider nicht mit dem Kopf drankamen. Vielmehr war es dann noch einmal Munkyu Seo, der nach einem solchen Freistoß am starken Keeper scheiterte (71.). Und als dann unser Innenverteidiger Marvin Urban gerade draußen behandelt wurde, nutzten die Gastgeber mit einem schnellen Konter über zwei Stationen in die Spitze diesen Raum zum vorentscheidenden 2:0 (75.). Trainer Andrecht wollte sich noch nicht geschlagen geben und schickte Marcel Fischer nun wieder in den Sturm. Jedoch auch Marcel scheiterte in seiner gefährlichsten Szene am überragenden Torhüter der Bayern (89.).

Am Ende hätte auch diese vierte Liga-Niederlage in Folge nicht sein müssen. Aber neben dem unfassbaren Verletzungspech hat man nun auch einfach das besagte Spielglück nicht mehr. Bleibt zu hoffen, dass sich in der nun bevorstehenden Osterpause das Lazarett zumindest um eins, zwei Jungs lichtet.

Mit Jonas Labonte, Johannes Müller und Jan-Luca Schmeer reisen am heutigen Dienstag drei Mann des jüngeren Jahrgangs der U19 zur Hessenauswahl nach Grünberg. Leonardo Zornio und Nicolas Gröteke stehen noch auf Abruf in diesem anerkennenden Kader.

Zum nächsten Ligaspiel empfängt die U19 dann am Sonntag, den 28.04.19 um 12.30 Uhr die Turnerschaft Ober-Roden.

Aufstellung:

Labonte, Zornio (85. Zulbeari), Stang, Urban, Durna, Müller, Schmeer, Wieczorek, Fischer, Kodra, Melzer (55. Seo)

Auch im Kader:

Gröteke (ETW), Jozanovic, Saure, Schneider

Tore:

1:0 & 2:0 Jihad Bouthakrit (63., 75.)

Bericht: Frank Hollborn
Bilder: Nicole Schmeer

Aufstellung

Löwe des Tages

Bildergalerie

Bayern Alzenau - U19

Bildergalerie

Veröffentlicht: 17.04.2019

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 21.08.2019