Löwen-Niederlage in Walldorf

FC Astoria Walldorf - KSV Hessen Kassel 3:1 (1:0)

Es sollte nicht sein! Nach sechs Spielen ohne Niederlage hat es den KSV Hessen am Mittwochabend wieder erwischt. Beim Pokalschreck Astoria Walldorf gab es ein 1:3, den Treffer für die Löwen erzielte Sergej Evljuskin zum zwischenzeitlichen 1:2 in der 73. Minute. Für die Gastgeber traf Andres Schön zweimal (24. und 54.), der eingewechselte Andre Becker erhöhte eine Minute vor Spielende auf 3:1.


Der Personalnotstand erreichte eine neue Dimension: Aufgrund der Gelb-Sperren von Tim Brandner und Henrik Giese musste Trainer Tobias Cramer seine zuletzt so stabile Abwehr umbauen. Steven Rakk war wieder Einsatzbereit und besetzte die linke Außenbahn, Mounir Boukhoutta stand neben Lucas Albrecht in der Innenverteidigung. Unter den Ersatzspielern waren mit Brian Schwechel und David Lensch zwei A-Junioren.

Walldorf kam besser in die Partie: Marcus Meyer scheiterte nach zehn Minuten an KSV-Torwart Niklas Hartmann und verpasste die frühe Führung. Die fiel in der 24. Minute, als nach einem Zusammenspiel von Marcus Meyer und Pascal Pellowski auf der linken Angriffsseite Andreas Schön an den Ball kam und das 1:0 erzielte. Beim KSV sorgte ein Schuss von Marco Dawid (20.) für Gefahr, der allerdings knapp am rechten Pfosten vorbei ging. In der zweiten Halbzeit vergab zunächst Basti Schmeer die Chance zum Ausgleich (47.), bevor erneut Andreas Schön für die Gastgeber traf (54.). Walldorf machte in der Folgezeit weiter viel Druck, Hartmann musste einmal in höchster Not abwehren (57.), Schön traf die Latte (70.). Doch der KSV gab sich nicht geschlagen, kam durch Sergej Evljuskin in der 73. Minute zum 2:1. Die Löwen warfen in der Schlussphase alles nach vorne, wurden aber beim 3:1 durch den eingewechselten Andre Becker (89.) ausgekontert.

Am kommenden Samstag (14 Uhr) geht es bereits in der Liga weiter, wenn mit dem 1. FC Saarbrücken der Tabellenzweite im Auestadion gastiert.

Oliver Zehe

 


Astoria Walldorf - KSV Hessen  3:1 (1:0)

KSV Hessen: Hartmann - Schmik, Albrecht, Boukhoutta (77. Lorenzoni), Rakk (67. Sattorov) - Dawid, Khadraoui (61. Cabrel), Evljuskin, Bravo Sanchez - Damm, Schmeer

Ersatz: Gorczyca - Schwechel, Pepic, Lensch

Walldorf: Rennar - Hofmann, Nyenty, Kizilyar, Pellowski (76. Geist) - Carl, Kiermeier, Hillenbrand, Meyer (68. Straub) - Schön (74. Becker), Hellmann.

SR: Petersen (Stuttgart) Z: 250

Tore: 1:0, 2:0 Schön (24., 55.), 2:1 Evljuskin (73.), 3:1 Becker (89.).

GK: Hartmann (2.), Schmeer (4.) - Nyenty

Aufstellung

Löwe des Tages

Veröffentlicht: 02.11.2016

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 14.12.2019