3. Platz für die U9 bei dem „Sport Schulze Junior Cups“ des Bürbacher SpVg. 09 e.V.

3. Platz für die U9 bei dem „Sport Schulze Junior Cups“ des Bürbacher SpVg. 09 e.V.

Nach der ansprechenden Turnierleistung in Eschwege ging es am Samstag, den 27.02.2016 zum "Sport Schulze Junior Cup" der Bürbacher SpVg. 09 e.V.. Gespielt wurde in der neuen Giesberghalle in Siegen, bei einer Spielzeit von 8 Minuten, dafür aber auf 5m-Tore.

Neben dem Gastgeber bekamen wir es in der Gruppe A mit der SG Siegen-Giersberg, der TuS Erndtebrück sowie der SG Betzdorf 09 zu tun. Die Gruppe B setzte sich aus den Teams der Hammer SpVg., SV Menden, RW Ahlen, RW Lüdenscheid, DSC Wanne-Eickel sowie des RW Hünsborn zusammen.

Die Vorrunde schlossen wir mit dem 2. Gruppenplatz ab, wodurch der sichere Einzug ins Viertelfinale gewährleistet war. Das erste Gruppenspiel gegen die SG aus Siegen-Giersberg wurde zwar nur mit 1:0 ("Efe" Efekan traf in der 8. und letzten Spielminute durch ein feines Solo) gewonnen, jedoch über die gesamte Spielzeit klar dominiert. Bei nur einer echten Torchance der SG war KSV-Torhüter Thore nahezu arbeitslos. Das es am Ende ein so knappes Ergebnis war, lag allein an der mangelnden Chancenauswertung unserer Junglöwen.

Ein Torreigen erlebten die Zuschauer dann im zweiten Spiel gegen die SG Betzdorf 09, welches dem ersten glich, nur dass die Torchancen diesmal konsequenter genutzt wurden. So endete die Partie mit einem klaren 5:0 Sieg (1. Min.: 1:0 durch Morris mit platziertem Schuss aus 10m, 3. Min.: 2:0 durch Kjell aus 7m,  4. Min.: 3:0 durch Mika nach schöner Kombination mit Gulien, 6. Min.: 4:0 wieder durch Morris, der eine unübersichtliche Strafraumsituation ausnutzte und aus kurzer Distanz einschob, 8. Min.: 5:0 durch Artiol aus halblinker Position).

Gegen den Gastgeber, der SpVg. Bürbach 09, reichte es lediglich zu einem 0:0. Beide Teams neutralisierten sich nahezu im Mittelfeld, so dass keine nennenswerten Höhepunkte zustande kamen.

Durch einen Sieg im letzten Gruppenspiel gegen die TuS Erndtebrück hätte man sich noch an dem Gastgeber auf Gruppenplatz 1 vorbeischieben können. Aber auch hier kam unsere U9 nicht über ein 1:1 hinaus, trotz einer zwischenzeitlichen 1:0 Führung durch Kjell (2.) und spielerischer sowie technischer Dominanz. Getreu dem Motto "... wer seine Chancen nicht nutzt, wird am Ende bestraft" fiel der Ausgleich 5 Sekunden vor Spielende durch einen der ganz wenigen gefährlichen TuS-Angriffe.

Nichtsdestotrotz reichte es mit Gruppenplatz 2 zum Einzug ins Viertelfinale, wo mit RW Ahlen der drittplatzierte der Gruppe B wartete. Wie so oft in dieser Hallensaison verschliefen wir den Beginn des Spiels und gingen schnell in Rückstand (0:1, 1.). Es dauerte diesmal allerdings nicht lange und so fiel kurze Zeit später der 1:1 Ausgleich durch Kjell, der einen schnellen Einwurf von Mika zum Torabschluss verarbeitete (2.). Nun hatten die Junglöwen das Spiel besser im Griff und kombinierten sich zu der einen oder anderen Chance, während die KSV-Verteidiger um Morris und Efe sicher agierten. In der 4. Minute setzte sich dann Mika energisch gegen einige Ahlener "Verteidiger" durch und vollstreckte aus kurzer Distanz zur verdienten 2:1 Führung. Wenige Sekunden später klingelte es erneut im RW-Kasten und erneut hieß der Torschütze Mika. Was war passiert? Der vorhergegangene Mittelanstoß wurde direkt von Gulien abgefangen. Dann ging es ganz schnell, der Pass auf den durchstarteten Kjell, kurzes Dribbling und dann Steilvorlage auf den mitlaufenden Mika, der nur noch zum 3:1 einschieben musste (4.). Zwei Minuten vor Schluss konnte sich auch noch Morris in die Torschützenliste eintragen, nachdem er dem RW-Keeper mit einem strammen Schuss keine Abwehrmöglichkeit ließ (4:1, 6.). Im Gefühl des sicheren Sieges und des Einzuges ins Halbfinale konnte Ahlen kurz vor Ende noch zum 4:2 Endstand verkürzen (8.).

Das anschließende Halbfinale gegen die Hammer SpVg., die bislang eine sehr starke, wenn nicht stärkste Leistung abgeliefert hatten, war nichts für schwache Nerven und war das vorgezogene Finale der bisher besten Mannschaften des Turnieres. Beide Teams fighteten um jeden Ball und erspielten sich auf sehenswerte Weise etliche Torchancen. Die ersten Minuten gehörten jedoch klar unseren Junglöwen, die die Hammer mächtig unter Druck setzten, was bereits nach 30 Sekunden zur ersten großen KSV-Chance führte, bei der Kjell einen gegnerischen Rückpass abfangen konnte, jedoch noch am Keeper scheiterte. Kurz darauf machte er es besser: Morris nutzte einen "Einschuss" für einen cleveren Pass auf Kjell, der zwei Verteidiger hinterlief und den Ball dann gekonnt zur verdienten 1:0 Führung ins lange rechte Eck schlenzte (1.). In dieser Taktung ging es auch gleich weiter, die Hammer Jungs kamen nicht zum Verschnaufen. So war es erneut das Duo "Morris/Kjell", die für Jubel sorgten: Hamm bekam den Ball nicht aus der eigenen Hälfte und konnte sich nur mit einem Foul behelfen. Morris schlug den indirekten Freistoß aus knapp 15 Metern zu Kjell, der den Ball aus halblinker Strafraumposition mit der Brust ins lange Eck lenkte. So stand es bereits nach 01:30 Minuten 2:0 für das Birekul-Team - was für ein Auftakt. So langsam konnte sich Hamm etwas befreien und kam nach einer feinen Einzelleistung zum 2:1 Anschlusstreffer (3.), bei dem der Angreifer nicht energisch genug gestört wurde und so ungehindert aus 7m abschließen konnte. Dadurch ließen sich unsere Jungs jedoch nicht schocken. Nach erfolgreicher Abwehraktion brachte Thore den Ball per Abwurf zu Kjell, der diesen an der Mittellinie annahm und sich Richtung Tor aufmachte und dabei einen Verteidiger stehen ließ und zum viel umjubelten 3:1 Treffer verwandelte (4.). Dieser Treffer schien jedoch der Weckruf für die Hammer SpVg. gewesen zu sein, denn nun drehten sie den Spieß um, störten früh und machten mehr Druck, was folgerichtig zum erneuten Anschlusstreffer führte (3:2, 5.). Bei unseren Jungs machte sich nun langsam Verunsicherung breit, denn Hamm wurde immer stärker. In der 6. Minute hatte Kjell den 4. Treffer auf dem Fuß, scheiterte aber denkbar knapp am Hammer Schlussmann. Das sollte auch die letzte gefährliche Aktion unserer U9 gewesen sein. Man musste sich dem Druck des Gegners beugen und noch zwei weitere Treffer hinnehmen (3:3 in der 7. Minute; 3:4 in der 8. Minute). Und so verließ man nach großartiger Leistung doch noch als Verlierer den Platz.

So zogen unsere Jungs das zweite Mal innerhalb einer Woche in das "kleine Finale", das Spiel um Platz 3, ein. Hier traf man erneut auf den Gastgeber, die Bürbacher SpVg. Im Gegensatz zum Aufeinandertreffen in der Gruppenphase war in diesem Spiel bei den Mannschaften mehr Bewegung drin. So kam das Birekul-Team durch Gulien zur ersten Abschlussmöglichkeit, der das Tor nach Zuspiel von Kjell nur knapp verfehlte (2.). In der 5. Minute war es dann soweit. Unsere Jungs hatten den Raum für ihr gefährliches Kurzpassspiel gefunden und so kam der Ball über Gulien und Mika zu Kjell, der zur zwischenzeitlich verdienten 1:0 Führung traf. Aber auch die Bürbacher Jungs tauchten vermehrt vor dem KSV- Gehäuse auf, konnten zunächst aber noch von Efe, Gulien oder Morris gestoppt werden, ehe es in der 6. Minute dann doch zum 1:1 Ausgleich kam. Zum Ende des Spieles war der Kräfteverschleiss des Halbfinales dann erkennbar, was Morris jedoch nicht daran hinderte, den harterkämpften und auch auf Grund des Turnierverlaufes hochverdienten 2:1 Siegtreffer zum Gewinn des 3. Platzes erzielte (7.).

Auch in diesem Turnierverlauf zeigten die Babylöwen, dass sie sich kontinuierlich verbessern und weiter zusammenwachsen, sei es beim Spielaufbau oder dem ansehnlichen, schnellen Kurzpassspiel, mit dem die ein oder andere Mannschaft geknackt wurde. Höhepunkt dieses Turnieres war sicherlich das Halbfinale gegen den späteren Turniersieger, der Hammer SpVg. – ein Spiel auf hohem U9-Niveau.

Es spielten (Tore):
Thore Fischmann (Tor), Mika Ludwig (3), Morris Grund (4), Gulien Preßler, Kjell Kersten (7), Artiol Ferati (1), Efekan Kocabey (1), Edi Berisha

Bericht und Bilder: Helge Kersten

Bildergalerie

U9 Sport Schulze Junior Cup (Brbacher SpVg. 09 e.V)

Bildergalerie

Veröffentlicht: 11.04.2016

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 24.08.2019