Löwen gewinnen auch in Koblenz

TuS Koblenz - KSV Hessen 0:1 (0:0)
Löwen gewinnen auch in Koblenz
<p>Auch das zweite Spiel des Jahres 2014 konnte der KSV Hessen f&uuml;r sich entscheiden: Durch einen Treffer von Christian Henel, der drei Minuten zuvor f&uuml;r Bobo Mayer eingewechselt wurde, gewannen die L&ouml;wen 1:0 in Koblenz.&nbsp;</p>

Zwei Spiele, zwei Siege, sechs Punkte - die Ausbeute der Löwen im neuen Jahr kann sich sehen lassen. Erfreulich vor allem das deutlich verbesserte Defensiv-Verhalten der gesamten Mannschaft: Auch im zweiten Spiel in 2014 gab es keinen Gegentreffer. 

Beim KSV Hessen spielte Moritz Meuser für den gelbgesperrten Jonas Marz, ansonsten begann die gleiche Mannschaft, die auch in der vergangenen Woche gegen Pfullendorf startete. Im ersten Durchgang waren die ersatzgeschwächten Gastgeber das bessere Team, hatten mehr vom Spiel. Dennoch hätte Sebastian Schmeer die Löwen in der 22. Minuten in Führung bringen können, als er mit einem Schuss aus spitzen Winkel Pech hatte. Auf der anderen Seite rettete Raphael Koczor gegen Thomas Gentner, der es in der zehnten Minute mit einem Weitschuß probierte. Eine weitere gute Möglichkeit für die Gastgeber ließ Dimitrios Ferfelis liegen, der knapp am Pfosten vorbeizielte. 

Anders die zweite Halbzeit. Der KSV war nun energischer, suchte seine Chance. Bobo Mayer und Tobi Damm hätten die Löwen in Führung bringen können. Und auch Sebestian Schmeer hatte eine gute Gelegenheit, als er knapp am Tor vorbei schoss. Zudem hatte der KSV Pech, als Schiedsrichter Kessel ein Foul an Schmeer, der allein auf den Strafraum zustürmte, ungeahndet ließ. In der 75. Minute war es dann soweit: Der gerade zuvor eingewechselte Christian Henel traf im Nachschuss zum 1:0, nachdem ein Koblenzer zuvor noch auf der Linie retten konnte. Der Sieg geriet nicht mehr in Gefahr. Im Gegenteil: Nach einem Freistoß tauchte Christopher Kullmann völlig frei vor Torwart Fabrice Vollborn auf, scheiterte aber mit seinem Kopfball am Koblenzer Schlussmann. In der letzten Spielminute hatte Tobi Damm die große Chance, als er nach einem Ballverlust von Burak Sözen frei vor Vollborn auftauchte, aber den Ball nicht verwandeln konnte.

Am kommenden Samstag (14 Uhr, Auestadion) haben die Löwen ein Heimspiel gegen Wormatia Worms, das an diesem Wochenende eine schmerzliche 2:7-Heimniederlage gegen Freiburg II erlitt.

Oliver Zehe

TuS Koblenz - KSV Hessen Kassel 0:1 (0:0)

Koblenz: Vollborn – Marx, Haben, Gentner, Bartsch – Saito (85. Naric), Duscherer, Hadzic, Arslan (83. Sözen) – Stumpf (72. Lahn), Ferfellis.

Kassel: Koczor – Sauer, Lachheb, Giese, Meuser (72. Dieck) – Gaede, Becker – Schmeer, Mayer (72. Henel) – Damm (90+2 Rahn), Kullmann. Trainer: Mink.

Z: 1.709. SR: Kessel – Northeim.

Tore: 0:1 Henel (75.).

Gelbe Karten: Saito, Hadzic – Sauer, Meuser, Kullmann, Becker, Giese

Aufstellung

Löwe des Tages

Bildergalerie

Andre Schubert und Matthias Mink

Bildergalerie

Veröffentlicht: 01.03.2014

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 07.12.2019