Eindrücke aus dem Trainingslager

Pforris-Tagebuch

Seit Montag residiert der KSV Hessen Kassel zum Trainingslager in der Sportschule Schöneck in Karlsruhe. Bis Freitag will dort das Trainerteam um Uwe Wolf und Pascal Formann der Mannschaft den letzten Feinschliff vor dem Start in die Restrunde verschaffen. Manuel Pforr berichtet täglich seine persönlichen Eindrücke in seinem KSV-Tagebuch.

1. Tag

Der Tag beginnt früh und es ist sehr kalt. Für viele Spieler wahrscheinlich zu früh und mit -16 Grad auch zu kalt. Die ersten müden und vermummten Spieler trafen um ca. 6:30 Uhr in der Kabine ein, damit schnell noch die letzten Sachen gepackt werden konnten. Punkt 7:00 Uhr fuhr dann der Bus in Richtung Karlsruhe ab. Nach dem kurz noch ein paar Minuten Schlaf nachgeholt worden sind, gab es dann kurz vor neun eine Pause bei Frankfurt, wo sich einige Spieler noch mit einem Frühstück gestärkt haben. Es gab Brötchen, leckeres Rührei und zum Wach werden noch einen starken Kaffee. Um 11:00 Uhr kamen wir dann in der Sportschule Schöneck an. Sonnenschein und blauer Himmel, aber die Temperaturen stiegen hier auch nicht über -10 Grad.Nun wurden schnell die Zimmer bezogen und dann ging es auch schon zum gemeinsamen Mittagessen. Nach dem Mittagsschlaf bat das Trainerteam um Cheftrainer Uwe Wolf und Torwarttrainer Pascal Formann die Spieler um 15:30 Uhr zur ersten Trainingseinheit. Ein sehr intensiver Kraftzirkel stand auf dem Programm und im Anschluss gab es noch einen kleinen Lauf. Die Torhüter hatten ihre erste Einheit auf dem Kunstrasenplatz. Gemeinsames Abendessen stand jetzt auf dem Programm. Den Rest den Abends hatten wir zur freien Verfügung. Auf manchen Zimmern wurde ein bischen gespielt und auf manchen Zimmer versuche man sich mit der Sprache des Zimmernachbars. Die Spieler Kwak und Kim lernen viel deutsch und im Gegenzug lernen wir auch ein paar koreanische Vokabeln. Sehr interessant und lustig.

Im Großen und Ganzen war es ein guter und ordentlicher Einstieg ins Trainingslager. Die Zimmer sind super eingerichtet, das Personal sehr hilfsbereit und das Essen fast wie zu Hause ((-:. Bleibt nur zu hoffen, dass die Temperaturen ein bischen steigen.

 

Mal sehen was morgen so passiert. Tag 2 folgt.

Veröffentlicht: 07.02.2012

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 02.03.2021