<b>Saisonauftakt der Junglöwen misslungen</b>

KSV Hessen Kassel - OSC Vellmar 2:2 (1:1)
(SNo) Im ersten Meisterschaftsspiel der neuen Saison trennten sich der KSV Hessen Kassel und der OSC Vellmar 2:2 (1:1).
Trotz eines engagierten Beginns konnte sich das Gibhardt-Team kaum Torchancen erarbeiten, erzielte aber dennoch nach 11 Spielminuten durch Marc Sommer, der einen abgefälschten Schuss von Viktor Moskultschuk aufnahm, das 1:0. Trotz hoher Überlegenheit schaffte der KSV es nicht die Führung auszubauen.
Nach 28 Spielminuten die große Gelegenheit auf 2:0 zu erhöhen, als Björn Thordsen im Strafraum von den Beinen geholt wurde. Viktor Moskultschuk scheiterte jedoch mit dem Elfmeter am Gästekeeper.
Zu allem Überfluss erzielte der OSC Vellmar nach einem Abspielfehler am Mittelkreis kurz danach den Ausgleich. Der Vellmarer Kapitän eroberte sich den Ball, lief auf das Hessentor zu und sein Schuss aus 20 Metern zappelte im Netz. Nach dem Pausentee stürmte zwar der KSV Richtung OSC-Tor, ohne sich jedoch zwingende Torchancen herauszuspielen. In der 53. Spielminute die überraschende Gästeführung, nachdem der KSV Keeper Alexander Kraft einen harmlosen Schuss abprallen lies und der OSC-Stürmer nur noch eindrücken musste.
Der KSV versuchte mit Macht das Match noch zu wenden, aber nur Viktor Moskultschuk traf 15 Minuten vor Schluss mit einem Weitschuss. Der OSC verteidigte nun mit Mann und Maus und hatte in der Schlussminute viel Glück als Sebastian Kirchner nach einem Torwartfehler das leere Tor nur knapp verfehlte. Aufgrund der enormen kämpferischen Einstellung hatte der OSC sich das Unentschieden verdient. Die Junglöwen haben gemerkt, dass die Meisterschaft in der Bezirksoberliga kein Selbstläufer, sondern ein dorniger Weg wird, der nur mit absolutem Arrangement und Siegeswillen erreicht werden kann.

Aufstellung

Veröffentlicht: 19.09.2003

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 12.12.2019