Zum Liveticker

Das nächste Spiel unserer Löwen findet am kommenden Samstag, den 28.09.2019, um 15:00 Uhr beim FSV Fernwald statt. Das medien-team des KSV Hessen Kassel bedankt sich für das Interesse und wünscht noch ein schönes Wochenende.

KSV nicht zu stoppen - 3:0-Sieg über Worms

KSV Hessen - Wormatia Worms 3:0 (1:0)
KSV nicht zu stoppen  - 3:0-Sieg über Worms
Der KSV Hessen Kassel schwimmt weiter auf der Erfolgswelle. Am siebten Spieltag der Regionalliga Süd setzten sich die Nordhessen mit 3:0 (1:0) gegen Wormatia Worms durch. Damit bleiben die Löwen auch im siebten Spiel ungeschlagen und sicherten sich den sechsten Sieg in Folge.
Tobias Damm, Enrico Gaede
Tobias Damm, Enrico Gaede
Foto: Harry Soremski

Die Partie begann für den KSV wie geplant: Von Anfang an sollte der Gegner kontrolliert werden, um aus einer soliden Defensive heraus konzentriert zum Erfolg zu kommen. Beide Mannschaften standen zunächst sehr sicher, so dass eine Standardsituation den Gastgebern die erste Chance einbrachte: Nach 21 Minuten setzte Jens Grembowietz nach einer Ecke einen Fallrückzieher in die Arme von Nico Adami. Nur drei Minuten später folgte für Worms, die die gesamte Partie absolut gleichwertig waren, eine Lehrstunde im schnellen Kombinationsspiel: Ein weiter Ball landete bei Thorsten Bauer, der legte quer auf Enno Gaede und Tobias Damm netzte nach dessen Lupfer zum 1:0 ein. In der 33. Minute mussten die Wormser Fans noch einmal zittern: Als Weigelt einen Freitstoß in den Strafraum der Gäste brachte, hatte Adami so seine Schwierigkeiten den Ball unter Kontrolle zu bringen.

Im zweiten Spielabschnitt kam Worms immer besser in das Spiel, doch am Strafraum der Löwen war meistens Endstation. Mayers Freistoß, der in der 58. Minute über die Latte strich, war zunächst die einzige Möglichkeit der Hausherren im zweiten Durchgang. Gut zehn Minuten vor dem Abpfiff legte Martin Gollasch das Leder denkbar knapp am Tor von Morten Jensen vorbei - dickste Chance für Worms im gesamten Spiel.

Kai Koitka, Thorsten Bauer
Kai Koitka, Thorsten Bauer
Foto: Harry Soremski

Der KSV spielte dann wie ein Tabellenführer spielen muss. Im Gegenzug nutzten sie einen Konter eiskalt aus, Torschütze war der einmal mehr starke Thorsten Bauer. Als die Gäste alles auf eine Karte setzten und die Abwehrreihen deutlich mit nach vorne zogen, klingelte es erneut im eigenen Kasten. Rene Ochs legte in der 85. Minute mit viel Übersicht auf Kai Koitka und der frischgebackene Papa schob zum 3:0 ein.

KSV: Jensen - Heussner, Neunaber, Grembowietz, Weigelt - Ochs (86. Gundelach), Pokar (53. Koitka), Gaede, Mayer - Damm, Bauer (89. Pforr). Ersatz: Hoffmeister - Zepek, Matys, Murawski

Worms: Adami - Heidenmann, Rösner, Stark, Cuc - Schröer (89. Amiri), Oppermann - Gollasch, Wittke (67. Roeser), Hübner (62. Renner) - Ojigwe. Ersatz: Steiner - Schittenhelm

Schiedsrichter: Brauer (Hildesheim).

Zuschauer: 5.000.

Tore: 1:0 Damm (23.), 2:0 Bauer (81.), 3:0 Koitka (85.).

Gelbe Karten:
Mayer - Gollasch,Schröer, Rösner, Stark.

Aufstellung

Löwe des Tages

Bildergalerie

KSV Hessen - Wormatia Worms: Thorsten Bauer, Sebastian Gundelache

Bildergalerie

Veröffentlicht: 11.09.2010

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 21.09.2019