Zum Liveticker

In der ersten Hälfte war das Spiel noch annährend ausgeglichen und die Löwen gerieten unglücklich in Rückstand. Doch mit dem zweiten Gegentor direkt nach dem Wiederanpfiff war das Spiel quasi gelaufen. Wir bedanken uns für die Aufmerksamkeit und wünschen einen schönen Abend.

Souveräner "Löwen"-Erfolg nach zwei frühen Toren

TSG Wörsdorf 1887 - KSV Hessen 1:2 (0:2)
Der KSV Hessen Kassel hat sich nach der Heim-Niederlage in der Oberliga Hessen vom vergangenen Wochenende gegen den 1. FC Eschborn (der KSV verlor mit 0:2) gut erholt und siegte beim bisherigen Tabellen-13., der TSG Wörsdorf, nach zwei frühen Toren souverän mit 2:1 (2:0).
Das Ergebnis von 2:1 lässt ein enges Spiel vermuten, doch dem war nicht so. Von Beginn an dominierte der KSV Hessen das Spiel und wurde bereits nach acht Minuten mit dem 1:0 belohnt. Nach einer missglückten Abwehraktion des Wörsdorfer Verteidigers Sascha Brox beförderte Silas Owusu den Ball über die Torlinie (2. Saison-Tor).
Der KSV ließ nicht locker. Folge: das 2:0 nur elf Minuten später. Diesmal war es Torjäger Julio Cesar Da Rosa, der traf (8. Saison-Tor). Vorausgegangen war ein 40-Meter-Pass von Andreas Mayer genau in den Lauf Marco Masons, der nur noch auf Julio Cesar Da Rosa querlegen brauchte.
Im Anschluss daran verloren die "Löwen" im Gefühl ihrer Überlegenheit etwas den Faden. Glücklicherweise für den KSV konnten die Gastgeber keinen Profit daraus ziehen.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Die "Löwen" dominierten und die TSG lief hinterher. Große Torchancen sollte es aber auf beiden Seiten nicht mehr geben. Der Wörsdorfer Anschluss-Treffer in der 74. Minute resultierte aus einem umstrittenen Foulelfmeter, Thorsten Schönewolf soll Marco Flindt im Strafraum festgehalten haben. Der Gefoulte selbst verwandelte zum 1:2 (5. Saison-Tor). Dabei blieb es bis zum Schluss.

Mit diesem sechsten Sieg haben sich die "Löwen" in der Spitzengruppe der Oberliga Hessen endgültig festgesetzt.


VON MICHAEL BREHME


TSG Wörsdorf: Sorger - Kusch - Hacker, Brox - Daga (35. Rapp), Heiser, Zampach, Neidhardt, Flindt - Messinese (81. Losito), Niere (67. Tiago).

KSV Hessen Kassel: Zeljko - Krause, Schönewolf, Radler - C. Schmidt, Owusu (89. Steffen), Kayacik (66. Zuschlag), Mayer, Mason - Bauer (46. Ghebreamlak), Cesar Da Rosa.

Tore: 0:1 Owusu (8.), 0:2 Cesar Da Rosa (19.), 1:2 Flindt (74., Foulelfmeter).

Schiedsrichter: Hans-Jürgen Englert (Schwalheim).

Zuschauer: 500.


Stimme zum Spiel:
Oliver Roggensack (Trainer KSV): "Bis auf unsere wieder einmal mangelhafte Torausbeute und unserer kurzen Schwächeperiode kurz vor der Halbzeit bin ich zufrieden. Es ging für uns heute darum, ob wir uns an der Spitze etablieren oder abrutschen. Die Mannschaft hat von Beginn an keinen Zweifel daran gelassen, dass sie gewinnen will."

Aufstellung

Löwe des Tages

Veröffentlicht: 01.01.2003

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 21.01.2021