Nordhessisches Gipfeltreffen

HALLENFUSSBALLTURNIER IN BAUNATAL
Die Spannung steigt. Wenn heute Abend, 23.01.2004, um 17.30 Uhr in der Rundsporthalle das traditionelle Fußballturnier der beiden Baunataler Vereine KSV und Eintracht angepfiffen wird, dann ist der Höhepunkt der laufenden Hallensaison in der Region erreicht.
Alle nordhessischen Spitzenteams sind mit dabei. Als Favoriten gelten die Oberligisten KSV Baunatal, KSV Hessen und der Hünfelder SV. Chancen werden zudem den Landesligisten Schwalmstadt, FSC Lohfelden und Vellmar eingeräumt.

Gespannt sehen die Fans vor allem dem Auftritt des Oberliga-Zweiten KSV Hessen entgegen. Die Löwen, die sich in den bisherigen Hallenturnieren nicht gerade mit Ruhm bekleckert haben, treten erstmals in dieser Saison auch unter dem Dach ausschließlich mit Spielern der ersten Mannschaft an. Trainer Thomas Freudenstein: "Wir nehmen das Turnier ernst. Unser Ziel ist es, Erster zu werden." Auf alle Fälle auflaufen werden Torhüter Zoran Zeljko, Sebastian Busch, Artur Tews, Rudi Istenic, Nico Steffen, Adem Usta, Ahmet Kayacik und Matthias Rudolph. Julio Cesar hat seinen Heimaturlaub beendet, soll aber ebenso geschont werden wie Slawomir Chalaskiewicz und Thorsten Bauer.

Optimistisch gehen die Top-Landesligisten ins Rennen. So wie der FSC Lohfelden. Zwei Turniere (beim FSV Kassel sowie beim VfB Süsterfeld) hat die Truppe um Trainer Gerhard Reinbold schon gewonnen, jetzt will man den dritten Triumph. Reinbold: "Möglich ist alles." Zum Kader gehört auch Routinier Robert Scheiter.

Auch der Landesliga-Spitzenreiter FC Schwalmstadt geht mit großen Ambitionen ins Turnier. Gut verkaufen wolle man sich, hieß es. Das will auch der OSC Vellmar. Das Team tritt u.a. an mit Teame Andezion, Jörg Odensaß, Maik Wolf und Christian Schmidt.

Voller Engagement gehen auch die Gastgeber KSV Baunatal und Eintracht Baunatal ins Rennen. Titelverteidiger KSV muss, wie berichtet, auf die Lichte-Brüder Jan-Moritz und Henning verzichten.

<i>(BRE/HNA-Sportredaktion, 23.01.2004)</i>

Veröffentlicht: 23.01.2004

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 02.03.2021