Für KSV Hessen im Viertelfinale Endstation

B-Jugend
Zu einem hochkarätig besetzten Turnier der Fußball-B-Junioren im westfälischen Schildesche waren der KSV Baunatal (Regionalliga Süd) und der KSV Hessen Kassel (Oberliga Hessen) am 21.12.2003 eingeladen.
In den Gruppenspielen besiegten die Baunataler den VfL Osnabrück mit 3:2 und trennten sich vom späteren Turniersieger Hannover 96, der SpVgg. Verl und dem SC Paderborn jeweils 3:3-unentschieden.

Im Viertelfinale setzte sich die Elf von Trainer Wolfgang Zientek mit 3:2 gegen Fortuna Düsseldorf durch, um dann im Halbfinale nach Neunmeterschießen an Arminia Bielelefeld zu scheitern. Das folgende Spiel um den dritten Platz entschied der VfL Osnabrück mit 6:4 für sich.

Etwas weniger erfolgreich verlief der Auftritt des KSV Hessen. Dem Auftaktsieg über Fortuna Düsseldorf folgte zunächst ein 2:2 gegen Gastgeber VfL Schildesche, zwei Niederlagen gegen Arminia Bielefeld (1:10) und Eintracht Braunschweig (4:5) dämpften jedoch alle Hoffnungen. Im Viertelfinale schließlich war Endstation für die Junglöwen. Souverän mit 6:1 siegte Hannover 96.

Zwei Abgänge verkraften müssen unterdessen die B-Junioren des KSV Baunatal. Tim Müller, in der Regionalliga bisher einer der Leistungsträger, wechselt in der Winterpause zum 1. FC Nürnberg. Daniel Heimüller kehrt zurück zu Jahn Treysa.

Der KSV Hessen Kassel hatte Marcel Collura zwar schon als spielberechtigten Neuzugang gemeldet, doch die SG Fuldatal hat dem Spieler noch keine Freigabe erteilt. Dies teilte der Stammverein TSV Ihringshausen mit. Collura wird bei einem Wechsel ohne Freigabe bis zum 21. Mai 2004 gesperrt sein.

<i>(WB/HNA-Sportredaktion, 24.12.2003)</i>

Veröffentlicht: 24.12.2003

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 12.12.2019