Zum Liveticker

In diesem SInne: Einen schönen zweiten Advent!

Modernisierung Auestadion

Kassel (psk). Das Auestadion Kassel wird in mehreren Bauabschnitten für hochrangigen Sport in den Bereichen Leichtathletik und Fußball modernisiert.
Die neusten Normen und Richtlinien sowie der Sicherheitsstandart des DFB werden dabei umgesetzt.
Der nun beginnende erste Bauabschnitt umfasst die Umwandlung der derzeitigen Stehstufenanlage im Bereich der Gegengerade in eine moderne überdachte Sitztribünenanlage.

Die neue Tribünendachkonstruktion wird auf eine Länge von zirka 190 Meter etwa 4.700 Zuschauern Platz und Schutz bieten. Die bogenförmige und zweifach gekrümmte räumliche Stahlkonstruktion der Überdachung wird aufgrund der schwierigen örtlichen Baugrundverhältnisse auf 60 Stück Großbohr- und Mikrobohrpfählen bis zu einer Tiefe von 20 Metern gegründet. Ein geplanter Tunnel durch den Tribünenwall verbindet das Hauptspielfeld mit den Nebensportplätzen.

Im gleichen Zuge wird auch die Gründung der über 40 Meter hohen Flutlichtmasten hergestellt. Die Realisierung der Sportstättenbeleuchtung ist für den nächsten Bauabschnitt vorgesehen und wird mit einer Lichtleistung von bis zu 1.000 Lux für Fernsehübertragungen ausgelegt sein.

Für Besucher der neuen Sitztribüne werden neue sanitäre Einrichtungen am rückseitigen Tribünenwallfuß realisiert. Die erste Bauphase wurde mit 5,3 Millionen Euro veranschlagt und wird im Frühjahr 2006 abgeschlossen sein. Während dieser Zeit wird der Sportbetrieb im Inneren des Stadions weitestgehend uneingeschränkt durchgeführt werden können.

Nach der Umsetzung der Gesamtmaßnahme, die in vier Bauphasen erfolgen soll, wird das Auestadion 18.800 Zuschauern auf allen Tribünen Platz bieten und mit einem Gesamtfassungsvermögen von 29.300 Zuschauern attraktiv für Veranstaltungen sportlicher und kultureller Art sein.

Planungsbeteiligte Büros Planung/Bauleitung: Büro Pätzold + Snowadsky, Osnabrück, Statik: Büro Meyer, Kassel Technik: Büro Döring, Kassel Geotechnik: Büro Henne, Kassel SiGe-Koordination: Büro Scheyk, Kassel

<i>Stadt Kassel, Presse und Öffentlichkeitsarbeit, 10.05.2005


Veröffentlicht: 10.05.2005

© KSV Hessen Kassel e.V.
Datum des Ausdrucks: 09.12.2019